Der Fasching stellt sich vor

Die Faschingszeit ist die Brücke zwischen Winter und Frühling. Einst galt, dass sie vom Tag der Heiligen Drei Könige bis zum Faschingsdienstag dauert. Der Termin für die Faschingszeit hängt unmittelbar vom Zeitpunkt des Osterfestes ab. Und obgleich der Fasching häufig mit der Ankunft des Frühlings verbunden wird, verrät sein Name eine andere Bedeutung: „Karneval“, ein anderes Wort für Fasching, leitet sich nämlich vom lateinischen carne vale ab, was so viel heißt wie „Fleisch, leb‘ wohl“. Der Hauptfaschingstag ist der Faschingsdienstag und den Abschluss des Faschingsgeschehens bildet der Aschermittwoch, wenn die 40-tägige vorösterliche Fastenzeit beginnt. In der Karnevalszeit verkleiden wir uns – dabei reichen die Kostüme von traditionellen bis hin zu solchen, die das moderne gesellschaftliche Leben widerspiegeln. Mit dem Fasching hängen verschiedene Bräuche, Bälle, Umzüge und auch einige typische Gaumenfreuden zusammen. 

Närrisches Faschingstreiben

Das Hauptgeschehen konzentriert sich auf die Zeit zwischen dem Fetten Donnerstag und Aschermittwoch. Dann reihen sich auch die interessantesten Faschingsbräuche aneinander. So findet in Cerknica am Fetten Donnerstag das traditionelle Weibersägen statt und die Butalci, das slowenische Äquivalent zu den Schildbürgern, übernehmen das Zepter. Doch auch anderenorts nehmen in dieser Zeit traditionelle Faschingsfiguren die Zügel in die Hand. Ein interessanter Brauch ist das Bohlenziehen, das in einigen Orten, wo zwischen zwei Faschingszeiten keine Hochzeit stattfand, veranstaltet wird. Eine besondere Variante dieses Brauches, das Borovo gostüvanje, können Sie in Ravensko in der Region Prekmurje erleben.  In einigen Orten besuchen die Faschingsfiguren die Einwohner, verjagen böse Geister und verbreiten Freude und Lachen. Dabei gilt es die Tür-zu-Tür-Runden der Kurents hervorzuheben, die auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit der UNESCO stehen.  Den Höhepunkt des Faschingstreibens bilden zahlreiche Faschingsumzüge und Faschingsbälle in ganz Slowenien. Am Aschermittwoch, wenn der Fasching verurteilt und begraben wird, nimmt die Narrenzeit ihr Ende.

Wenn der Duft nach Faschingsleckereien aus der Küche weht

In der Faschingszeit kommen recht schwere und fettige Speisen auf den Tisch.  Im Mittelpunkt stehen Gerichte mit Schweinefleisch, wie Schweinesuppe und Ritschert mit Schweinerippchen, aber auch Schweinewürste und Schweinebraten. Bei den frittierten Speisen herrschen Krapfen, Pflanzel, Schneeballen, Mutzen und andere lokale Hefegebäck-Spezialitäten vor.

Probieren Sie unsere Rezepte für Krapfen und Mutzen

Für ein wirklich authentisches Erlebnis des slowenischen Faschings können Sie mit köstlich duftenden Krapfen und Mutzen, zwei typische Faschingsleckereien, sorgen. Folgen Sie einfach unseren Rezepten!

Weiterlesen

Schwingen Sie mit den Faschingsfiguren das Tanzbein

Die größte slowenische Faschingsveranstaltung ist das Kurentovanje in Ptuj, wo sich alles um den Kurent, eine der berühmtesten Faschingsfiguren Sloweniens, dreht. Auch zahlreiche andere Orte in ganz Slowenien haben ihre traditionellen Faschingsfiguren. So gibt es die Laufarji von Cerkno, die Škoromati oder die Faschingsfiguren von Drežnica. Auf eine langjährige Tradition blickt der Karneval in Cerknica zurück. In Ljubljana wird der Drachenkarneval veranstaltet, an der Küste können Sie sich beim Istrischen Karneval vergnügen, in Maribor wird auf dem Hauptplatz das Tanzbein geschwungen und in Kranj steigt der beliebte Prešeren-Karneval.

Weiterlesen

Lernen Sie die slowenischen Faschingsbräuche kennen

In Slowenien finden praktisch in jedem Ort Faschingsumzüge und andere faschingszeitliche Veranstaltungen statt. Schauen Sie, wo Sie sich ins närrische Treiben stürzen können.



Ich möchte den Newsletter erhalten.

Seien Sie über Ferien in Slowenien, Saisonangebote, aktuelle Veranstaltungen, Ausflugsmöglichkeiten und Reisen auf dem Laufenden. Holen Sie sich ein Stückchen des grünen Sloweniens in Ihr E-Mail-Postfach!

Mit Freunden teilen

Zur Favoritenliste hinzufügen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Pinterest teilen Auf Vkontakte teilen Einem Freund empfehlen