In den Weinkellern hat bereits die Herstellung des jungen Weines begonnen. Die slowenischen Weinbauern erzeugen Weine von Weltformat, doch keiner ist so wie der Cviček aus der Region Dolenjska. Er wird auch als „slowenischer Sonderling“ bezeichnet, denn er ist einer von wenigen Weinen weltweit, der aus roten und weißen Traubensorten gemacht wird. Cviček eignet sich zu jeder Gelegenheit. Er hat sich als perfekter Begleiter für lokale traditionelle Speisen erwiesen. Kehren Sie in einem der Weinberghäuschen oder Weinkeller ein und lassen Sie bei einem Gläschen Cviček und ein paar leckeren Happen oder einem köstlichen Schmaus all die schönen Erlebnisse in Dolenjska noch einmal Revue passieren.

Weltruhm

Der Cviček hat den guten Ruf des Weinbaus in der Region Dolenjska nach ganz Europa hinausgetragen und sich an der Seite des Karst-Terans als slowenischer Weinbotschafter etabliert. Der Cviček ist neben dem toskanischen Chianti der weltweit einzige Wein mit gesetzlich geschützter Zusammensetzung. In Slowenien kann er sich zudem als Wein mit anerkannter traditioneller Bezeichnung rühmen. Im Mai 2017 wurde der Cviček der Kellerei Frelih bei den Decanter World Wine Awards in London mit einer Auszeichnung prämiert. Damit hat ihr Jahrgang 2016 einen neuen Meilenstein in der slowenischen Wein- und Cviček-Herstellung gesetzt. 

Der Stolz der Region Dolenjska und des grünen Sloweniens

Im Südosten Sloweniens liegt die Region Dolenjska. Hier gedeihen seit Jahrhunderten edle Reben, die dank der liebevollen Hege der Winzer erstklassige Weine hervorbringen. Der Stolz des Weinbaus in Dolenjska ist der Cviček, den Sie einfach probieren müssen.  Seine Besonderheit liegt in der Zusammensetzung aus mindestens vier verschiedenen Sorten – davon gut zwei Drittel rote und knapp ein Drittel weiße. Diese können als Trauben, Most oder Wein gemischt werden, spätestens jedoch beim zweiten Abstich des Weines. Die beiden tragenden Sorten des Cvičeks sind Žametovka und Kraljevina, dazu kommen die Sorten Modra Frankinja, Portugalka, Laški Riesling oder Rumeni Plavec.

Allseitig positive Wirkungen

Der Cviček ist ein Wein mit langer und außerordentlich reicher Tradition. Ende des 17. Jahrhunderts schrieb sogar der slowenische Freiherr und Universalgelehrte Johannes Weichard von Valvasor darüber. Im Laufe der Jahrhunderte haben verschiedene Winzer den einzigartigen Charakter des Cvičeks herausgebildet. Der Wein hat eine hellrote Farbe und ist von frischen Fruchtaromen und einem zarten, frischen Geschmack geprägt. Sicher wird er Sie auch deshalb begeistern, weil er mit vielen verschiedenen Speisen kombinierbar ist. In mäßigen Mengen wird er sogar von einigen Ärzten empfohlen, da er mehr Säure enthält und zu den Diätweinen mit niedrigem Alkoholgehalt zählt (8,5 bis 10 %). Gleichzeitig wirkt sich der Cviček günstig auf die Verdauung aus, regt den Appetit an, hilft gegen Schlaflosigkeit und fördert die Durchblutung. Laut Überzeugung der Bewohner von Dolenjska ist der Trinkspruch „Na zdravje“ (dt. „Auf die Gesundheit“) beim Cviček also mehr als angebracht! 

In der Hauptstadt des Cvičeks

Die Weinrebe hat in Slowenien eine besondere Bedeutung. Das ganze Jahr hindurch erfährt sie liebevolle Pflege und Bewunderung, und am 11. November, am Martinstag, erreicht diese ihren Höhepunkt. Die Volksüberlieferung sagt, dass an diesem Tag der Most zum Wein wird. Martini gilt als größtes Weinfest Sloweniens und an diesem Tag feiert das ganze Land. Verpassen Sie nicht das Martinsfest in Dolenjska, dass in Novo mesto stattfindet. Begrüßen Sie den jungen Wein, huldigen Sie der Weintradition und gönnen Sie sich eine Cviček-Verkostung bei einem lokalen Weinbauer. Neben dem Herbst ist auch der Frühling eine gute Zeit, um die Region Dolenjska zu besuchen. Im Mai findet in Novo mesto die traditionelle Cviček-Woche statt. Dort wird unter der Schirmherrschaft des Weinbauverbands von Dolenjska jedes Jahr der Cviček-Hof, bestehend aus Cviček-König, Cviček-Prinzessin und Cviček-Botschafter erwählt. 

Schon gewusst?

Auch in der Kartause Pleterje, unweit von Kostanjevica na Krki, nimmt der Cviček einen besonderen Platz ein. Das Kloster gilt als eines der wichtigsten Weinbauzentren der Region Dolenjska und verwaltet sogar ein eigenes Weingut von mehreren Hektar. Eine Spezialität der Kartause ist der geweihte Cviček, der im klostereigenen Weinkeller aufbewahrt wird. Obgleich die Kartause für die Öffentlichkeit geschlossen ist, können Sie den Cviček im Klosterladen kaufen. Besuchen Sie bei dieser Gelegenheit auch das Freilichtmuseum und die gotische Kirche.

Ich möchte den Newsletter erhalten.

Seien Sie über Ferien in Slowenien, Saisonangebote, aktuelle Veranstaltungen, Ausflugsmöglichkeiten und Reisen auf dem Laufenden. Holen Sie sich ein Stückchen des grünen Sloweniens in Ihr E-Mail-Postfach!

Mit Freunden teilen

Zur Favoritenliste hinzufügen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Pinterest teilen Auf Vkontakte teilen Einem Freund empfehlen