Vögel und Braunbären beobachten

Erleben Sie Slowenien in all seiner Ursprünglichkeit. Die unberührte Natur bietet Ihnen das einzigartige Privileg, seltene und mancherorts schon bedrohte Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Aus sicherer Entfernung können Sie den Braunbären, Europas größtes Raubtier, erblicken, oder erleben, wie die Vogelmännchen im Moor von Ljubljana den Weibchen lauthals zwitschernd den Hof machen.  

 

Der Braunbär, foto: Marjan Artnak
Der Braunbär, foto: Marjan Artnak

 

Im Wohnzimmer des Braunbären

Aus ein paar Metern Entfernung zu beobachten, wie das größte Raubtier Europas nach Nahrung sucht, gemächlich umher trottet, ausgestreckt auf einer Lichtung schlummert oder ausgelassen mit seinen Jungen herumtollt, ist ein unvergleichbares Erlebnis. Dies ist zweifellos der ursprünglichste und intimste Kontakt zur unberührten Natur und ihren ursprünglichen Bewohnern.

Wenn Sie ihn sehen, werden Sie von der Eleganz und Beweglichkeit des 400 Kilogramm schweren zotteligen Gesellen überrascht sein. Trotz seines Körpergewichts kann sich der Braunbär nämlich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h fortbewegen. Wenn er Ihre Gegenwart spürt oder Sie sogar sieht, wird er sich vielleicht auf die Hinterbeine stellen, um auf bärige Weise auf sich aufmerksam zu machen.

In Gesellschaft eines erfahrenen Jägers werden Sie den Abdrücken seiner Pranken im Schlamm oder in der Erde folgen. Sie werden einen Blick in seine Winterbehausung werfen und sich wahrscheinlich fragen, wie ein solcher Riese da überhaupt hineinpassen soll. Gegen Abend klettern Sie auf einen der Hochsitze in den umliegenden Baumkronen und warten in absoluter Stille.

Da der Braunbär täglich einer ähnlichen Routine nachgeht, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ihn zu Gesicht bekommen, bei nahezu 90 Prozent. Sicher spazieren währenddessen auch eine ganze Menge anderer Tiere an der Warte vorbei.

Wo Sie den Braunbären treffen können:

 

Eisvogel, Foto: Janez Tolar
Eisvogel, Foto: Janez Tolar

 

Ein Himmel voller Vögel

Selbst wenn Sie im Zentrum der Stadt untergebracht sind, wird Sie bei geöffnetem Fenster am Morgen das Zwitschern der Meisen, Finken, Zeisige und Schwalben wecken.

Für ein noch ursprünglicheres Erlebnis können Sie in die unberührte Natur der slowenischen Naturparks auf eigenständige oder fachkundig geleitete Vogelerkundungstour gehen. Hier stellen sich Ihnen noch zahlreiche andere, auch bedrohte Arten, wie die Bekassine, der Rothalstaucher, die Moorente, die Löffelente, der Rotschenkel und der Große Brachvogel zur Schau.

Mit der richtigen Ausrüstung können Sie die Vögel aus ausreichender Entfernung beobachten, ohne sie zu stören, und erhalten so den ursprünglichsten Einblick in das Leben der Vögel in ihrem natürlichen Habitat. Im Frühjahr können Sie das Balz- und Paarungsverhalten der Vögel beobachten und wenn Sie Glück haben, später ein Nest entdecken, aus dem Eier oder sogar schon hungrige Schnäbelchen schauen. Manchmal erhascht man die treu sorgenden Eltern während der Jagd nach Nahrung – vielleicht sogar in der Luft, mit einem Wurm im Schnabel.

Wo Sie Vögel beobachten können:

 

Öffnen Schließen
Vögel und Braunbären beobachten (1)
Angezeigte Treffer: 1-1

LandkarteLovska družina VelenjeVelenje

Zusätzliche Treffer in Englisch
Öffnen Schließen
Watching birds and the brown bear (5)

Slowenien

Landkarte

Buchen & Kaufen

Anreise
 
Abfahrt
 
Alter der Kinder (bei Reiseantritt)

Slowenien - ein geselliges Land

             
Melden Sie einen Fehler.
Melden Sie einen Fehler.
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen