Angebot bewerten:

Hochfläche Nanos

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Vipavska dolina, 5271 Vipava

GEOGRAPHISCHE LAGE
Nanos ist ein selbständiges Gebirge. Es erstreckt sich über eine Fläche von 65 km2 , umfasst mehr als die Hälfte des Gebiets der Gemeinde Vipava. Seine Abhänge reichen in die Täler von Vipava und Pivka, in die Wälder von Hrušica und in die Schlucht der Bela.
Seine Gipfel erreichen eine Höhe von 1313 m ü. d. M. (Suhi vrh). Sein Hochland bietet einen außerordentlichen Ausblick auf den Snežnik, den Karst, auf die Bucht von triest, auf Friaul, auf Trnovski gozd, auf den Gebirgszug des Triglav sowie auf die Steiner-Alpen. Interessant ist, dass der gesamte Gebirgszug des Nanos von geordneten Straßen umrundet wird. Der Zugang ist möglich von Podnanos, Sanabor, Podkraj, Bukovje, über den Höhenweg von Podnanos und Razdrto bis zur Almhütte Vojkova koča (1262 m ü. d. M.). Von Gradišče bei Vipava aus führt der gesicherte Furlan-Pfad auf Lipe (750 m ü. d. M.). Gehen wir zu Fuß von Vipava aus, kommen wir nach 2 – 3 Stunden zum touristischen Bauernhof Abram.


KULTURERBE
Bei einer Wanderung über den Nanos werden uns zahlreiche Kapellen und Bildstöcke begrüßen, das Kulturerbe unserer Urgroßväter. Jeder Bildstock hat seine Geschichte. Die mächtigste ist jedoch die Kirche des Hl. Hieronymus auf 1019 m ü. d. M.
Eine Legende besagt, das hier einst ein Leuchtturm stand, an dem sich die Schiffe in der Bucht von Triest orientierten. Am Fuße der Podraška Tura ist die kleine Kirche des Hl. Nikolaj. Auf dem Nanos stehen heute noch die Katen Podraška bajta und Šembiška bajta, die einst den Mähern als Zuflucht vor Gewittern dienten.

NATURERBE
Der Nanos besteht Kalkstein und hat eine sehr bewegte Landschaft. Daher finden wir hier typische Karsterscheinungen, kleine Dolinen, Bergkuppen, Karsttrichter, Schächte und Höhlen. An der Grenze zwischen Kalkstein und Flysch gibt es größere und kleinere Quellen, deshalb ist der Nanos ein wahrer Vorratsbehälter für hochwertiges Trinkwasser. Unter den Karsthöhlen sind vor allem die Eishöhlen, auch Gletscher genannt, bekannt. Aus diesen Höhlen wurde Eis bis zum I. Weltkrieg mit Pferden nach Triest transportiert. Auf der Hochebene waren, außer dem Forsten, auch die Köhlerei, Kalksteinverarbeitung, Schafzucht, Sammeln von Heilkräutern, Waldfrüchten sowie die Jagd entwickelt. Eine natürliche Besonderheit ist die dicke Buche in Loza, die Tannenkönigin in Leskova meja wurde leider von zwei Jahren von einem Sturm herausgerissen.

SPORT-AKTIVITÄTEN UND ERHOLUNG
Auf den Hängen des Nanos gibt es viele Höhenwege und andere Fußwege. Sehr gut sind auch die Möglichkeiten für die Entwicklung des Radsports, denn über den Nanos verflechten sich viele geordnete Waldstraßen. An den Wänden und Hängen des Nanos können sich auch Sportkletterer geordneter Kletterwege erfreuen. Die Wälder des nanos bieten einen angenehmen Schatten auch in der schlimmsten Sommerhitze.

DIE SIEDLUNG NANOS
Nanos ist eine verstreute Siedlung mit einigen Häusern auf einer großen Fläche. Bekannt ist der touristische Bauernhof Abram inmitten von unversehrter Natur. Dort findet man eine sichere Zuflucht vor regen, Schnee und der starken Nanos – Bora, die eine Geschwindigkeit von über 150 km/h erreicht im Winter, wenn sie am schlimmsten ist, den Schnee von dem kahlen Gelände des Nanos weht. Ständing bewoht sind nur einige Häuser, wenn wir dazu auch die Alphütte Vojkova koča und den Fernsehturm zählen. Die Jäger haben auf dem Nanos sogar vier Jagdhütten. Ein besonderes sprachliches Reichtum von Nanos sind seine Flurnamen. Die Dörflein Sanabor und Podgrič umklammern fest die Hochebene von Nanos, jedes von einer Seite. Das schöne und kliene Dorf Podgrič liegt and der Staatstraße Vipava Razdrto. Es trägt ein Siegel des II. Weltkriegs. Im Juli 1942 haben italienische Soldaten hier fünf Häuser niedergebrannt und sechs Bewohner ermordet. Sanabor ist eine geschlossene unter Denkmalschutz stehende Siedlung in Schlucht der Bela. Eine Besonderheit ist die Kirche des Hl. Daniel, wo eins der ältesten Friedhöfe sein soll, auf dem sogar Tote aus Črniče begraben worden sind. Die Häuser sind groß, was darauf hindeutet, dass das Dorf reich war.

NANOS ZUFLUCHT DER REBELLEN
Mit seinen weiten Wäldern bot der Nanos Zuflucht für die Anhänger der TIGR, der ersten Aufständischen gegen den Faschismus in Europa, später den Kämpfern und Partisanen in der Schlacht von Nanos, die am 18. 4. 1942 stattgefunden hat. Bei der Almhütte Vojkova koča steht deshalb ein Bildstock für die TIGR-Anhänger und beim Bauernhof Abram ein Denkmal für die Opfer der Schlacht von Nanos.


 


TIC Vipava 
Glavni trg 1 
5271 
Vipava 
Telefon : +386 5 368 70 41 
Telefon 2 : +386 5 368 70 40 
Fax : +386 5 368 70 41 
E-mail :  
Homepage : www.vipavska-dolina.si 


GPS Northing (N) : 45,8194 
GPS Easting (E) : 14,0202 
Fotografien
Administrator : TIC Vipava | ++386 5 368 70 41 | | last modified: 18.12.2012
Landkarte

NANOS

Landkarte
GPS N: 45,8194
E: 14,0202

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr

Nächte
Zimmer
Erwachs/Zmm.
Auf Google-Landkarten anzeigen
Erweiterte Suche
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen