Slowenien zählt zu den wasserreichsten Ländern Europas und kann sich zudem auch einer außerordentlich hohen Trinkwasserqualität rühmen. Sauberes Leitungswasser zu trinken, ist heute bei weitem keine Selbstverständlichkeit mehr. Slowenien bietet seinen Besuchern genau diesen Luxus auf Schritt und Tritt. Sowohl bei der slowenischen Bevölkerung als auch bei den Experten sind die natürlichen Mineralwässer Sloweniens seit Jahrhunderten bekannt und beliebt. Die meisten von ihnen können Sie sogar direkt an ihrer Quelle probieren. Der Genuss von Wasser mit besonderen Eigenschaften und Wirkungen ist vielerorts in Slowenien möglich und jede Quelle hat ihre eigene Geschichte.

Natürliche Mineralwässer

Im Nordwesten des Landes sprudelt aus den vor Verschmutzungen geschützten Tiefen der Erde ein natürliches Mineralwasser mit eigener Kohlensäure und einem hohen Gehalt an gelösten Mineralstoffen, das nach dem Ort Radenci, wo es entspringt, „Radenska“ benannt wurde. Durch den Genuss dieses Wassers wird der Körper mit der richtigen Menge Kalzium und Magnesium versorgt. Das Symbol des Radenska Mineralwassers sind drei Herzen, und es ist kein Geheimnis, dass man im Heilbad Radenci auf Medical Wellness und Rehabilitationsprogramme spezialisiert ist.

In Rogaška Slatina entspringt Donat Mg, das magnesiumreichste Wasser der Welt. Der Genuss von Donat Mg reguliert erwiesenermaßen die Verdauung und hilft gegen die übermäßige Ausscheidung von Magensäure. Und was ist das Beste an Donat Mg? Man kann es sein Leben lang trinken und im Heilbad Rogaška Slatina wird es schon seit mehr als 100 Jahren zu therapeutischen und präventiven Zwecken verwendet.

Lebendiges Wasser und Eisenwasser

Glauben Sie auch, dass Wasser etwas Lebendiges ist? Im Naturheilhain Tunjice bei Kamnik, einem von weltweit nur sieben Vorkommen von natürlich energetisiertem Wasser, entspringt lebendiges Wasser. Dabei handelt es sich um Wasser, das dieselben Eigenschaften besitzt wie das Wasser im Körper von Lebewesen. Es ist sogar wissenschaftlich erwiesen, dass lebendiges Wasser ganze 89 Prozent aller beständigen Elemente enthält, die auch im menschlichen Körper enthalten sind, weshalb es auch für die effektive Selbstheilung des menschlichen Organismus geeignet ist.

Unter dem Berg Olševa (dt. Uschova) in den Karawanken entspringt eine weitere slowenische Besonderheit – das Eisenwasser. Neben einem hohen Eisengehalt enthält es auch Magnesium und Kalium. Das Wasser ist recht sauer und die Felsen in der Umgebung der Quelle haben aufgrund des Eisens eine bräunlich orangene Farbe. Auch dem Eisenwasser werden viele positive Effekte auf den menschlichen Körper zugeschrieben.

In Slowenien ist Trinkwasser stets in greifbarer Nähe – bedienen Sie sich!

In Slowenien können Sie Ihren Durst direkt am Wasserhahn oder Trinkbrunnen stillen. In Ljubljana, der Grünen Hauptstadt Europas 2016, sind in den Sommermonaten ganze 31 Trinkbrunnen in Betrieb. Das Wasser erreicht in ganz Slowenien eine der höchsten Qualitäten weltweit. Städtische Trinkbrunnen finden Sie sowohl in Ljubljana als auch in Maribor und Velenje.

Ich möchte den Newsletter erhalten.

Seien Sie über Ferien in Slowenien, Saisonangebote, aktuelle Veranstaltungen, Ausflugsmöglichkeiten und Reisen auf dem Laufenden. Holen Sie sich ein Stückchen des grünen Sloweniens in Ihr E-Mail-Postfach!

Mit Freunden teilen

Zur Favoritenliste hinzufügen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Pinterest teilen Auf Vkontakte teilen Einem Freund empfehlen