Er kam, er sah, er siegte

Wer ist nur dieser junge Mann, der bei der Tour de France 2020 der gesamten Weltelite des Radsports eine Lektion erteilt hat? Tadej Pogačar ist ein Wunderknabe. Mit 21 Jahren wurde er zweitjüngster Sieger des prestigeträchtigsten Radrennens der Welt. Niemand hat erwartet, dass er seinem Vorbild und Landsmann Primož Roglič, einem der besten Radsportler der Welt, den Sieg bei der renommierten Tour vor der Nase wegschnappt. »Pogistar«, der den Spitznamen von den Weltmedien erhielt, setze mit seinem Team UAE und seinem unglaublichen Aufstieg auf den Fahrradthron die gesamte Fahrradwelt in Staunen. Dass er nicht nur eine Eintagsfliege ist, hat er auch bei der 108. Austragung der berühmten Großen Schleife durch Frankreich souverän unter Beweis gestellt, und zweimal in Folge den Gesamtsieg des prestigeträchtigen Rennens eingefahren, was in den vergangenen Jahren nur noch dem Briten Chris Froome gelungen ist.

Gelbes Trikot für den Gesamtsieg
2021 und 2020
Bergtrikot des besten Bergfahrers
2021 und 2020
Weißes Trikot des besten Nachwuchsradsportlers
2021 und 2020

Weitere Top-Leistungen von Tadej Pogačar  

Sehen Sie eine Auswahl der besten Leistungen von Tadej Pogačar bei internationalen Rennen und bei der Tour of Slovenia.  

olympische Bronzemedaille im Straßenrennen
2021
La Vuelta - 3. Platz in der Gesamtwertung
2019
Sieger der Tour de Slovenia
2021

Gesamtsiege bei weiteren Rennen

  • Radrennen Lüttich-Bastogne-Lüttich (2021)
  • Fernfahrt Tirreno–Adriatico (2021)
  • Valencia-Rundfahrt (2020)
  • Portugal-Rundfahrt (2019)
  • Kalifornien-Rundfahrt (2019)
Quelle: STA

Tour de France - Ein neues, goldenes Kapitel des slowenischen Radsports

Tadej Pogačar und Primož Roglič haben mit dem Doppelsieg auf der Champs-Élysées bei der Tour de France im Jahr 2020 ein neues Kapitel in der slowenischen und internationalen Geschichte des Radsports geschrieben. Außer einzelnen Etappensiegen war das bis dahin noch keinem Slowenen gelungen. In Slowenien hat man nicht ohne Grund angefangen, gar von einer „slowenischen Tour de France“ zu sprechen. Der Erfolg der Ausnahmesportler „Pogi“ und „Rogla“ haben auch andere slowenische Radsportler beflügelt. Schon bei der Tour 2020 begeisterte auch Luka Mezgec (BikeExchange) mit zwei zweiten Etappenplätzen. In diesem Jahr fuhr er bei der letzten Etappe den vierten Platz ein. Matej Mohorič glänzte bei der diesjährigen Ausführung des Rennens mit zwei Etappensiegen – unter anderem gewann er die längste Etappe der Tour. Mit seinem Team Bahrain Victorious freue er sich über den Gesamtsieg in der Mannschaftswertung.

Vom Fußball zum Fahrrad

Die Slowenen haben Sport im Blut. Es wäre schwierig, alle Erfolge der slowenischen Sportler und Sportlerinnen aufzulisten. Wir werden auch von der wunderschönen grünen Natur inspiriert, daher ist es kein Wunder, dass Outdoor-Sportaktivitäten für die meisten Slowenen etwas Selbstverständlich sind. So begann auch die Sportkarriere von Tadej Pogačar. Mit einem Ball im Gras. Als Kind trainierte er in seiner Heimatstadt in der Nähe von Kamnik unter Velika Planina Fußball, für den er sehr talentiert war. Er wurde zum Radfahren inspiriert, als sein älterer Bruder im Radsportclub Rog Ljubljana Radfahren begann und wenig später trat auch der »kleine Pogi« dem Club bei. Bereits als Junge wurde er in das Radsportteam aufgenommen, wo er regelmäßig gute Ergebnisse erzielte. Er wurde vom Team UAE entdeckt, mit dem er im Juli 2018 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnete und im folgenden Jahr sofort mit dem Radrennsport auf höchstem Niveau der Welt begann.

Quelle: STA

Der Weg zum Fahrradthron

Wenn Sie denken, Tadej Pogačar glänze nur bei der Tour, dann täuschen Sie sich. Schon im Jahr 2019 nahm er als Newcomer an der Portugal-Rundfahrt teil und besiegte die gesamte Radsportelite. Es folgte die Amgen Tour of California, bei der er zum jüngsten Sieger des Radrennens in den USA wurde. Auf der Spanien-Rundfahrt, wo Primož Roglič als Sieger hervorging, eroberte Pogačar den dritten Platz auf dem Siegertreppchen bei einem der drei größten internationalen Radrennen. Seinen Siegeszug in der Saison 2020 läutete Pogačar bereits auf der Valencia-Rundfahrt ein, wo der den Gesamtsieg erreichte. Die renommierte Tour de France war nur noch das Sahnehäubchen auf seinem Siegeszug in den internationalen Radsport-Olymp.   

Der Siegeszug von Tadej Pogačar geht auch in der Saison 2021 weiter. Bei der italienischen Fernfahrt Tirreno–Adriatico und dem Lüttich-Bastogne-Lüttich Radrennen durch Belgien hat er den Gesamtsieg in die Tasche gesteckt. Siegreich war er auch auf der Tour of Slovenia, wo er souverän den Titel des Gesamtsiegers eroberte. Das heimische Rennen war der Auftakt zu seinem entschiedenen Siegeszug bei der Tour 2021. Pogačar verteidigte diesmal mit einem guten Vorsprung die meiste Zeit das Gelbe Trikot und sorgte abermals dafür, dass in Paris die slowenische Hymne zu hören war.

Was hat Slowenien, was nicht einmal die Großen schaffen?  

Bei allen epischen Leistungen der slowenischen Radsportler und anderen Spitzenathleten fragt sich wohl so mancher, was es mit diesem 2-Millionen-Volk auf sich hat, dass es bei allen Sportveranstaltungen so herausragend ist. Nun, darüber könnte man Stunden diskutieren. Einige Gründe für das Phänomen des Sports in Slowenien können wir aber dennoch aufzählen. 

Weiterlesen

Liebe auf zwei Rädern

Tadej hat nicht nur eine Leidenschaft für das Radfahren. Auf dem Rad hat er auch seine große Liebe gefunden. Seine Freundin, Urška Žigart, ist nämlich ebenfalls eine herausragende Rennradfahrerin. Ihren Werdegang als Radsportlerin begann Sie beim slowenischen Club BTC City Ljubljana. Um die Lizenz für die Weltserie zu erwerben, ging sie 2019 eine Partnerschaft mit dem italienischen Team Alé Cipollini ein und trat so unter dem vereinten Namen Alé BTC Ljubljana an. Momentan tritt sie für das australische Team BikeExchange an. 2020 wurde Sie Landesmeisterin im Zeitrennen. Sowohl Tadejs Erfolge als auch ihr Teamwechsel haben sich anscheinend positiv auf die 24-jährige Radrennfahrerin aus Slovenska Bistrica ausgewirkt, 2021 konnte sie nämlich mit dem Sieg auf der letzten Etappe der Valencia-Rundfahrt ihren ersten internationalen Radrennerfolg bejubeln. 

Slowenien – das Land der Champions

Slowenien ist ein echtes Phänomen in Hinsicht auf den Erfolg slowenischer Sportler und Sportlerinnen. Sie erzielen Top-Ergebnisse und gewinnen Medaillen in vielen Sportarten auf höchstem Niveau. In Bezug auf die Anzahl der sportlichen Erfolge und Medaillen der größten Wettkämpfe pro Einwohner gehören wir mit Sicherheit zur Weltspitze. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Sport in Slowenien sogar einen eigenen Nationalfeiertag hat.

Weiterlesen

Orte, an denen Tadej Pogačar aufgewachsen ist

Lernen Sie die Orte unter den mächtigen Gipfeln der Steiner Alpen, an denen Tadej Pogačar aufgewachsen ist, kennen. Entdecken Sie die Schönheiten der alpinen Landschaft, die Hirtenalm Velika Planina, die mittelalterliche Stadt Kamnik und viele andere Sehenswürdigkeiten in der Nähe seines Geburtsortes Klanec bei Komenda.

Weiterlesen

Hat Sie die Radsport-Euphorie überwältigt?

Entspannen Sie sich, indem Sie durch das grüne Slowenien radeln. Über die malerische Landschaft, auf dem Asphalt oder über Stock und Stein, durch bezaubernde Orte. Sie haben mehr als genug Möglichkeiten dazu.

10 Gründe zum Radfahren in Slowenien

Slowenien ist ein Paradies für Radfahrer. Das Radfahren ist eine der beliebtesten Aktivitäten der Slowenen, die Erfolge der slowenischen Radsportler bei den größten Radsportrennen schüren diesen Radsporteifer nur noch zusätzlich. Daneben sorgt die facettenreiche Landschaft dafür, dass Radsportler aller Disziplinen – von Straßenradsportlern bis hin zu Mountainbikern, von Liebhabern von Familienradtouren bis hin zu Radwanderfreunden – auf ihre Kosten kommen. Entdecken Sie noch mehr Gründe, warum es sich lohnt, mit dem Rad nach Slowenien zu kommen.

Mehr

10 Gründe zum Radfahren in Slowenien

10 Gründe zum Radfahren in Slowenien

Slowenien ist ein Paradies für Radfahrer. Das Radfahren ist eine der beliebtesten Aktivitäten der Slowenen, die Erfolge der slowenischen Radsportler bei den größten Radsportrennen schüren diesen Radsporteifer nur noch zusätzlich. Daneben sorgt die facettenreiche Landschaft dafür, dass Radsportler aller Disziplinen – von Straßenradsportlern bis hin zu Mountainbikern, von Liebhabern von Familienradtouren bis hin zu Radwanderfreunden – auf ihre Kosten kommen. Entdecken Sie noch mehr Gründe, warum es sich lohnt, mit dem Rad nach Slowenien zu kommen.

Mehr

Mit dem Fahrrad durch die Weinberge

Mit dem Fahrrad durch die Weinberge

Erleben Sie den Charme der slowenischen Weinanbaugebiete mit dem Fahrrad. Fahren Sie über Wege, die Sie zwischen Weinberge und Weinkeller führen. Ihre Kräfte können Sie mit ausgewählter lokaler Küche auftanken.

Mehr

Fahren Sie über die Stock und Stein

Fahren Sie über die Stock und Stein

Wenn Sie mit Mountainbikes gerne Hügel hinauffahren oder Waldwege hinunterfahren, dann finden Sie in Slowenien einige Gründe zur Freude. Die abwechslungsreichen Wege führen Sie zu den schönsten Aussichten und malerischen Tälern.

Mehr

Besichtigen Sie Städte vom Fahrrad aus

Besichtigen Sie Städte vom Fahrrad aus

Wählen Sie die grünste Erkundung slowenischer Städte. Automatische Fahrradverleihsysteme sind in vielen Städten verfügbar. Sie können auch an geführten Radtouren teilnehmen, die eine andere Erfahrung des Stadtlebens bieten.

Mehr

Besitzen Sie Wettbewerbsgeist?

Besitzen Sie Wettbewerbsgeist?

Sie können an einer der vielen Freizeit-Radsportveranstaltungen in Slowenien teilnehmen – vom »Radfeiertag« Franjo-Marathon bis zum Retro-Erlebnis auf dem Vršič-Pass mit legendären Pony-Fahrrädern. Sie können aber auch nur als Fan bei prestigeträchtigen Rennen professioneller Radfahrer teilnehmen.

Mehr

Aktiv in Slowenien? Nichts Einfacheres!

In Slowenien gibt es kaum eine Entschuldigung dafür, dass man hier nichts unternehmen kann. Alt und Jung können Fahrrad fahren, wenn nicht mit üblichen, dann mit E-Bikes. Sie können Slowenien auch zu Fuß durchqueren – kreuz und quer durch das Land. Oder Sie können adrenalingeladene Abenteuer unternehmen.

Fernwanderwege

Die Fernwanderwege führen über Berggipfel, durch Täler bis hin zum Meer.

Fernwanderwege

Mehr

Slowenien – die Top-Wanderdestination

Das Wandern in Slowenien ist einfach der Hammer! Finden Sie heraus, warum das so ist.

Slowenien – die Top-Wanderdestination

Mehr

Straßenradfahren

Das Straßenradfahren ist eine in Slowenien weitverbreitete Sportart. Zahlreiche Wege sind auf den verschiedensten Geländen in vollkommen natürlicher Umgebung angelegt.

Straßenradfahren

Mehr

Die schönsten Radwege

Wählen Sie unvergessliche Raderlebnisse auf einigen der schönsten Radwege.

Die schönsten Radwege

Mehr

Entdecken Sie die grünen Reiseziele Sloweniens mit E-Bikes

Entdecken Sie das grüne Slowenien auf einfache und nachhaltige Weise – mit E-Bikes.

Entdecken Sie die grünen Reiseziele Sloweniens mit E-Bikes

Mehr

Spaßexplosion mit Adrenalin-Garantie

Lust auf Adrenalin-Erlebnisse? Treffen Sie die beste Wahl!

Spaßexplosion mit Adrenalin-Garantie

Mehr

Ich möchte den Newsletter erhalten.

Seien Sie über Ferien in Slowenien, Saisonangebote, aktuelle Veranstaltungen, Ausflugsmöglichkeiten und Reisen auf dem Laufenden. Holen Sie sich ein Stückchen des grünen Sloweniens in Ihr E-Mail-Postfach!

Mit Freunden teilen

Zur Favoritenliste hinzufügen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Vkontakte teilen Einem Freund empfehlen