Koroška, eine eigenständige Region im Norden Sloweniens, ist eine wahre Schatzkammer an Überraschungen. Ein solcher Schatz verbirgt sich in der Unterwelt der Petzen in Mežica. Wussten Sie, dass Sie mit dem Rad oder Kajak durch die einstigen Bergwerkstollen fahren können? Erleben Sie ein ganz besonderes Abenteuer!

Mythologische Unterwelt

Die Region Koroška ist ein Paradies für Bergsteiger und Mountainbiker. Ein Teil dieses Paradieses ist auch die Petzen, die zahlreiche Legenden verbirgt. Die bei den Slowenen bekannteste Legende ist die Legende vom Kralj Matjaž (dt. König Mathias), einer mythologischen Figur, der einst ein großer Wohltäter war und nun im Berginneren schläft, während sein Bart um den Tisch herumwächst. Doch der König ist nicht das einzige Geheimnis der Petzen, denn deren unterirdische Welt nimmt fast schon mythologische Dimensionen an.

Das Gebiet zwischen der Petzen und der Uršlja gora ist schon seit jeher für seine Erzvorkommen bekannt. In über drei Jahrhunderten der Bergwerktätigkeit wurden 19 Millionen Tonnen an Blei- und Zinkerz abgebaut sowie über 800 km Stollen gegraben. Und gerade dieses Bergwerk, das vor mehr als 20 Jahren stillgelegt wurde, ist auf seine Art und Weise noch heute aktiv. Seit 1997 gehört es nämlich zum Schaubergwerk, das man mit dem Zug besichtigen kann. Abenteuerliebhaber erkunden die unterirdischen Stollen mit dem Rad oder Kajak.

Mit dem Rad durch die Stollen

Obwohl die Mountainbikes für Outdoorfahrten gemacht sind, kann man in der Region Koroška auch den Berg durchfahren. Wortwörtlich. Ziehen Sie sich warm an, ziehen Sie Ihre Fahrradhandschuhe und den Schutzhelm an, bringen Sie die Stirnlampe an und begeben Sie sich dann zusammen mit dem Radführer auf den mehr als fünf Kilometer langen unterirdischen Weg von einem Tal ins nächste. Spüren Sie schon die Abenteuerlust? Der Weg führt durch sichere Stollen und steigt um nur ungefähr 15 m an, doch die Aushöhlungen und Bodenschwellen der einstigen Eisenbahnschienen erlauben keine gemütliche Radtour. Das Abenteuer dauert etwa 2,5 Stunden.

Paddeln 700 Meter unter der Erde

Nachdem die Bergwerke in Mežica geschlossen worden sind, hörte man auch auf, Wasser aus dem Bergwerk zu pumpen, daher wurden die unteren Etagen geflutet. Das Wasser füllte auch die großen Abtragungen auf, die einst von Bergleuten geschaffen wurden und heute wie magische unterirdische Seen aussehen. Trauen Sie sich, auf Entdeckungsreise zu gehen? Dann paddeln Sie durch die unterirdische Bergwelt. Vor dem Bergbaumuseum in Glančnik in Mežica steigen Sie in einen echten Bergwerkszug und fahren damit 3,5 km durch den Stollen. Danach steigen Sie zu Fuß bis zum Wasserspiegel hinab, wo bereits Kajaks auf Sie warten, mit denen Sie auf dem kleinen unterirdischen Fluss bis zu den Seen fast 700 m unter der Erdoberfläche paddeln. Und dann beginnt die Erforschung des unterirdischen Labyrinths aus durchfluteten Stollen und Wällen.

Da Sie für ein solches Abenteuer Energie brauchen, wird Ihnen in der unterirdischen Welt der Petzen auch eine traditionelle Knappenmahlzeit serviert, mit der sich einst Bergleute gestärkt hatten, bevor sie mit der schweren Arbeit begannen. Es gibt Buchweizensterz mit Grieben, Speck, Roggenbrot und Milchkaffee. Guten Appetit!

Ich möchte den Newsletter erhalten.

Seien Sie über Ferien in Slowenien, Saisonangebote, aktuelle Veranstaltungen, Ausflugsmöglichkeiten und Reisen auf dem Laufenden. Holen Sie sich ein Stückchen des grünen Sloweniens in Ihr E-Mail-Postfach!

Mit Freunden teilen

Zur Favoritenliste hinzufügen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Pinterest teilen Auf Vkontakte teilen Einem Freund empfehlen