Angebot bewerten:

Karsthöhlen Zdenc und Vidovec in Božakovo

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Straße: Božakovo, Božakovo, 8330 Metlika
Telefon: ++386 7 306 00 51
www.metlika-turizem.si
Am Randbereich des weisskrainer Karstgleichers öffnen sich östlich des Dorfes Božakovo die interessanten Karsthöhlen Zdenc und Vidovec. Der Bachversickert an der Randzone des Karstgleichers in die karstige Unterwelt. Was zurilckbleibt ist ein gut sichtbares Trockental. Folgt man ihm, so führt das Trockental zur Höhle Vidovec, wo der Bach erneut an die Oberflache ausquellt und von hieraus der Oberfläche entlang zum naheliegenden tief eingekerbten Tal des Flusses Kolpa abfliest.
Božakovo streckt sich bildreich entlang des Flusses, in dessen Flussterassenwand er tief in das Tal die hohe Magdalener Wandung eingekerbt hat. Im Dorf selbst sollte man auf jeden Fall die Kirche der heiligen Magdalena, der in Schriftquellen schon im Jahr 1334 erwähnt wurde besichtigen. Sehenswert ist allerdings auch die Kapelle Marienhelfcrin die sich am Rande der Strasse unmittelbar vor dem Dorf befindet. Eine Besonderheit des Dorfes ist das Nachbarweinberghäuschen, wo sich die Dorfwinzer abends treffen um zusammen ihren selbstgemachten Wein, nach dem Motto auf die andere Hälfte zu trinken. Dieser Spruch soll bedeuten: es wird 1l getrunken und im Herbst kommen 1,5l zuüuck. Wer mitmachen möchte muß einen Mitgliedsbeitrag von 10l Most kurz vor Martinstag zahlen. Der Wein wird vom Dorfweinbauer brav gehütet und an Dorfbesucher verkauft.
Die Quellhöhle Zdenc zeigt wie fest die Gebundenheit des Menschcn an Karstquellen, in der Tat, ist Die kleine Quelle die aus der Höhle unter dem Dorf enrinnt wurde von den Einheimischen erfasst und wird als Trinkquelle und Viehtränke genutzt. Hinter dem ummauerten Eingang befindet sich dann die 78 m lange Quellhöhle, dessen Erscheinungsbild vermutlich durch den unterirdischen Nebenfluss des Baches Vidovec entstanden ist. Die unterirdischen Höhlengänge sind zu anfangs sehr grosszügig werden, aber in der Weiterführung immer schmäler. Im Endteil der Höhle, hinter einer künstlichen Trennmauer, sammelt sich das Wasser, welches dann durch Rohre zum Eingang zurückgeleitet wird. Die Höhlenwande sind nur teilweise mit Sinter überzogen. Nur im Abschlussteil tritt eine halbrunde Sinterkuppe aus.
Die Höhle Vidovec ist mit 270 Metern die längste aller weiss-krainer Höhlen. Den Eingang kennzeichnet eine felsige Halbhöhle, hinter welcher sich ein geräumiger Eingangssaal befindet. Der unterirdische Raum führt weiter in einen engen Wassergang der durch einen Siphon abgeschlossen wird. Die Erosions wandungen sind nur im Eingangsbereich etwas starker mit Sinter überzogen. Den Boden der Höhle bedeckt haupsächlichangeschwemmter Lehmboden. Dies ermöglicht eine Besichtungung der Höhle ohne spezielle Ausrüstung. Im unterirdischen Wasser finden wegen den reich hinzugesetzten organischen Substanzen, vorallem Oberflächen und weniger unterirdisch angepasste Tiere ihren Wohnraum.
Zu den Besichtigungsorten führt aus dem Dorfzentrum zu den Höhlen Zdenc und Vidovec, dann weiter zum Bach Vidovec bis zum Fluß Kolpa und dann von dort aus, an der Magdalener Wandung entlang zurück ins Dorf. Ein Besuch der Höhlen ist nur in Begleitung eines Höhlenführers möglich. Informationen hierzu bekommen Sie im Dorf Božakovo.
(Vir: zgibanka Kraški jami Zdenc in Vidovec, Zavod za varstvo naravne in kulturne dediščine Novo mesto, Uprava RS za varstvo narave, 2000)
 


TIC Metlika 
Mestni trg 1 
8330 
Metlika 
Telefon : ++386 7 363 54 70 
Fax : ++386 7 363 54 71 
E-mail :  
Homepage : www.metlika.si 


geführt
individuell
GPS Northing (N) : 45,6477 
GPS Easting (E) : 15,3752 
Administrator : TIC Metlika | ++386 7 363 54 70 | | last modified: 11.11.2010
Landkarte

BOŽAKOVO

Landkarte
GPS N: 45,6477
E: 15,3752
Ort: BOŽAKOVO

Buchen & Kaufen

X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen