Angebot bewerten:

Ehrengrabmal der Opfer des 1. Weltkrieges

Straße:
Radeče
Obwohl keine Gefechte in der kleinen Gemeinde von Svibno stattgefunden haben, hatte Svibno stark unter den Folgen des 1. Weltkrieges zu leiden. Unterschiedliche Quellen belegen, dass Svibno unter slowenischen Gemeinden war, die am meisten Kriegsopfer zu verzeichnen hatten. Auf Initiative des örtlichen Lehrers Ivan Pecnik und der neu gegründeten Kämpfer-Vereinigung, angeführt von Hinko Medved, wurde 1928 das Grabmal zu Ehren der Opfer des 1. Weltkrieges von Svibno errichtet. Während das Bild und die Tafel mit den 32 Opfern (einige Namen fehlen bis heute) von ausländischen Künstlern gestaltet wurden, fiel die Ehre das Grabmal zu entwerfen dem lokalen Künstler Franc Kljucevsek zu. Die Enthüllung und Segnung des Grabmals fand im darauf folgenden Frühling statt. Der Standort des Grabmals wurde sorgfältig in der Nähe von der Hl. Kreuz Kirche unterhalb des Burghügels ausgewählt. Nähere Informationen über Radece unter http://www.ktrc.si  


ktrc-kulturno turistični rekreacijski center Radeče 
Ulica Milana Majcna 1 


individuell
Kostenlos
GPS Northing (N) : 46,0645 
GPS Easting (E) : 15,0984 

Svibno

Ort: Svibno
Landkarte

Buchen & Kaufen

Anreise
 
Abfahrt
 
Alter der Kinder (bei Reiseantritt)

Slowenien - ein geselliges Land

             

Fotografien

   
Administrator : JZKTRC Radeče | ++386 3 568 79 40 |
Melden Sie einen Fehler.
Melden Sie einen Fehler.
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen