Angebot bewerten:

Marienpilgerweg

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
MARIENPILGERWEG Der Marienpilgerweg ist ein Teil des gleichnamigen internationalen kulturellen Pilgerwegs Tschenstochau (Polen) – Leutschau (Slowakei) – Mariazell (Österreich) – Ptujska Gora und Svete gore über Bistrica ob Sotli (Slowenien) – Marija Bistrica (Kroatien). 409 km langen Weg in den östlichen Teil Sloweniens verbindet 30 Marienwallfahrtsorte. Die wichtigsten Wallfahrtsorte auf dem Marienpilgerweg in Slowenien sind Ptujska Gora und Svete gore über Bistrica ob Sotli. Diese zwei Orte haben eine langjährige Pilgertradition. Der Weg ist vollständig mit den Markierungen, Wegtafel für Wanderwege und Informationstafeln ausgeschildert. Es ist für Pilger, Wanderer, Natur- und Kulturliebhaber vorgesehen sowie für all diejenigen, die gerne unentdeckte und interessante Orte besuchen möchten. In Slowenien teilt sich der Marienpilgerweg in zwei Richtungen, die von Mariazell in Österreich über Slowenien nach Kroatien bis Marija Bistrica führen. Der westliche Teil des Pilgerwegs beginnt auf der österreichisch-slowenischen Grenze in Trate und führt an den Marienkirchen in Zgornja Velka, Jareninski Dol, Gorca bei Malečnik, Vurberk, Podlehnik und Ptujska Gora vorbei bis zum Fuß des Bergs Donačka gora, wo sich der Weg in drei Zweigen weiter Richtung Kroatien fortsetzt. Der erste und längste Zweig führt an den Marienkirchen auf Ložno, Ljubično und in Sladka Gora, Šmarje pri Jelšah, Završe pri Grobelnem, Botričnica, Kalobje, Dobje pri Planini, Zagorje, Kozje, Podsreda und am Svete gore über Bistrica ob Sotli vorbei. Der zweite Zweig verläuft an der Grenze zu Kroatien und führt an den Marienkirchen in Tržišče bei Rogaška Slatina, Slake bei Podčetrtek und Olimje vorbei. Die beiden Zweige laufen in Bistrica ob Sotli wieder zusammen, wo sich der Weg in Kroatien Richtung Marija Bistrica fortsetzt. Der dritte und kürzeste Zweig führt vorbei an den Marienkirchen in Brezje über Žetale bis zur slowenisch-kroatischen Grenze in Gruškovje oder alternativ weiter in Zgornji Leskovec. Auch hier setzt sich der Weg bis Marija Bistrica in Kroatien fort. Der östliche Teil des Marienpilgerwegs beginnt an der österreichisch-slowenischen Grenze in Zavrč beziehungsweise setzt sich fort bis zum Grenzübergang in Zgornji Leskovec. Der Weg führt an den Marienkirchen in Negova, Polenšak und Zavrč vorbei und setzt sich in Kroatien bis Marija Bistrica fort. Auf dem Marienpilgerweg gibt es 45 Kontrollpunkte, an denen Sie Wegstempel erhalten können. Weitere Informationen finden Sie unter: www.marijina-romarska-pot.si oder www.kozjanski-park.si.  


Kozjanski park 
Podsreda 45 
3257 
Podsreda 
Telefon : ++386 3 800 71 00 
Homepage : www.kozjanski-park.si 
Fotografien
Administrator : Občina Kozje | ++386 3 800 14 12 | | last modified: 13.01.2012
Landkarte

Slowenien

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr
Nächte
Zimmer
Erwachsene
Zimmer/Appartement
Kinder
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen