Angebot bewerten:

Mohant (Halbweichkäse)

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Der das Siegel "Geschützte Ursprungsbezeichnung" trägt.

Mohant ist ein Halbweichkäse, der traditionell in Bohinj hergestellt wird. Dabei handelt es sich um einen vollkommen eigenartigen Käse mit einem typischen Geschmack und Geruch. Der Käse ist ausgeglichen, glatt, teilweise elastisch, nicht streichfähig und leicht klumpig. Geschmack und Geruch sind aggressiv, stark ausgeprägt. Der Geschmack ist pikant, scharf, jedoch nicht brennend, etwas bitter. Die Farbe ist weißgelb. Der Mohant wird traditionell aus der Milch von 2 bis 3 Melkungen hergestellt. Der Rahm wird mit der Hand abgeschöpft. Die Milch wird in großen Behältern über dem Feuer unter ständigem Rühren erhitzt. Die entsprechend erwärmte Milch wird vom Feuer genommen. Die Dicklegung dauert 20 bis 40 Minuten, dabei gerinnt das Eiweiß der Milch zu einer weichen Masse, der Dickette. Das Lab für die Dicklegung wurde in früheren Zeiten am Hof aus Kälbermägen gewonnen, die nicht älter als 3 Wochen sein durften. Die Dickette wird vermischt, mit einem Holzmesser oder rechenartigen Gerät klein geschnitten auf die Größe eines Weizen- oder Maiskorns. Dieser Käsebruch wird auf 37o C 30 Minuten lang vorsichtig erhitzt. Ein Teil der Molke wird weggeschüttet, mit der restlichen Molke wird eine Kugel geformt. Diese Käsekugel wird in eine Form gelegt wird, die zuvor mit einem Käsetuch ausgelegt wurde. In der Form wird die Käsemasse gepresst, damit die restlichen Wasseranteile abfließen können, dann wird sie gewendet und gesalzen. Diese Prozedur des Wenden und Pressen dauert einen ganzen Tag oder zwei Tage. Dann werden die Käselaibchen auf ein Holzgitter für zwei bis drei Tage zum Trocknen gelegt. Die getrockneten Käselaibchen werden in Holzbottiche in Schichten von 3 bis 4 Laibchen geschlichtet. Der volle Holzbottich wird mit einem Tuch bedeckt, mit einem Holzdeckel geschlossen und mit Steinen beschwert, damit die restliche Molke ausgepresst wird. Die Molke wird täglich weg geschüttet, wenn keine mehr austritt, wird der Deckel festgeklopft und der Mohant reifen gelassen. Im Sommer, wenn der Käse schneller reift, wird er aus Vollmilch hergestellt, im Winter aus Magermilch. Im Sommer reift der Käse mindestens sechs Wochen, im Winter hingegen drei Monate. Der Mohant wird als Beilage zu vielen Speisen gereicht, sehr häufig wird er mit dem Löffel zu Pellkartoffeln gegessen.



 
Besuchen Sie auch die Webseite mit den Tipps zu gastronomischen Erlebnissen in Gorenjska, wo einzelne Anbieter aufgelistet sind.


 

Foursquare 

Administrator : Združenje turističnih kmetij Slovenije | ++ 386 3 491 64 81 | | last modified: 30.06.2014
Landkarte

Slowenien

Buchen & Kaufen

X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen