Angebot bewerten:

Wo sich die Klöppelspitzen mit Silber verflechten

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Betreiber : TIC Idrija

Straße: Vodnikova 3 5280 Idrija
Telefon: ++386 5 374 39 16
Fax: ++386 5 374 39 15
E-Mail:
www.visit-idrija.si
Von der Autobahn Ljubljana-Koper fährt man bei der Ausfahrt Logatec ab. Das Dorf Hotederščica birgt eine Besonderheit, die einmalige Tomažin-Mühle. Weiter geht es zum Landschaftspark Zgornja Idrijca. Unter einem fast senkrechten Felsen stößt man auf den Wildwassersee Divje jezero, aus dem der kürzeste slowenische Fluss, die Jezernica, fließt und in die Idrijca mündet. An der Belca kann man die alten Steinklausen besichtigen. Weiter geht es nach Idrija (52), der ältesten Bergwerkstadt in Slowenien. In der Burg Gewerkenegg ist eine Sammlung der heimischen Klöppelspitzenkunst zu bewundern. Diese originale Idrijaer Klöppelspitze ist ein wunderschönes Souvenir! Verpassen sie nicht die Gelegenheit, das Bergwerk zu sehen. Besuchen Sie den Antoni-Stollen, wo man von den Zwergen Bergmännlein in die Märchenwelt der Knappen entführt wird. Nach der Besichtigung geht es weiter nach Cerkno (56, 57), das vor allem in der Faschingszeit mit seinem Faschingsbrauch, der Laufarija, einem Umzug von volkstümlichen Faschingsmasken, große Mengen anlockt. Machen Sie einen Abstecher zum Partisanenkrankenhaus Franja, einem der größten Denkmäler aus dem II. Weltkrieg in Slowenien. 



Next Exit 

Administrator : Center za idrijsko dediščino | ++386 5 374 39 16 | | last modified: 03.06.2014

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr

Nächte
Zimmer
Erwachs/Zmm.
Auf Google-Landkarten anzeigen
Erweiterte Suche
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen