Angebot bewerten:

Fussweg und Radfahrsweg Parenzana

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
obala, 6310 Izola
Gesundheits- und Freundschaftsweg ist die richtige Entscheidung für alle, die zuerst die Geschichte der Städte kennen wollen, die mit dem natürlichen Reichtum der istrianischen Küste bekannt werden wollen und die sich die Schönheit der hügeligen Landschaft ansehen wollen. Der Weg verläuft nach der früheren Schmalspurbahn Parenzana, die Triest und Parenzo verband und der ein Freundschaftssymbol zwischen slowenischen, italiensischen und kroatischen Gemeinden geworden ist. Parenzanerbahn führt durch die alten Städte und Dörfer, am Meer und durch Wein - und Olivengarten , durch kurze, beleuchtete und geordnete Tunnels, überquert Täler und steigt hinüber den Hügeln auf. Viele Touristen und Besucher machen sich auf diesem Weg mit der Absicht ein bisschen Sport zu treiben oder sich zu entspannen. Die Parenzanerbahn ist geeignet für alle, nebenbei befinden sich viele Rastplätze, wo man sich erholen kann, interessante Informationen bekommen oder sich einen Teil der früheren Eisenbahnstrecke ansehen kann. Darstellung eines Teiles des Radfahrwegs zwischen Izola und Sečovlje Auf dem Radfahrweg kommt man in Izola , an der Kreuzung zwischen Lenin und Prešeren Straße muss man sich nach dem Hügelland im Hinterland orientieren und sehr bald sieht man das Schild für den Radfahrweg. Man muss rechts in die Richtung Strunjan und Portorož abbiegen. Die Schilder führen auf einen bewegten und genügsamen Weg. Bald kommt man zum beleuchteten Tunnel Šalet (214 m). Zwischen Wein- und Olivengarten muss man dem Radfahrschild, Richtung Portorož, folgen. Dabei fährt man Dobrava und Strunjan vorbei bis zum 550 Meter langen auch beleuchteten Tunnel Valeta. Man fährt weiter zur Stadt Lucija, wo man die Verkehrsschilde berücksichtigen muss, und fährt das Camping Forma viva vorbei. Bis zu diesem Punkt gibt es einen leichten Aufstieg. Man fährt bis zu Seča (wo man die Hauptstraße überqueren muss), Parecag und schließlich Sečovlje weiter. Ab hier kann man weiter nach Kroatien fahren. Tunnel Šalet Der Tunnel der ehemaligen Schmalspurbahn auf der Strecke Triest-Poreč in der Gegend Jagodje wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut und ist im Ganzen mit gemeißelten Steinblöcken lokaler Herkunft ummauert. Er ist 244 m lang. Der Zug Parenzana war in Betrieb bis August 1935. Später diente der Tunnel als Lager und Zuchstätte der Pilze usw. Heute führt durch den renovierten und beleuchteten Tunnel der Fußgänger- und Fahrradweg, bekannt als »Weg der Gesundheit und Freundschaft« . 

Schwierigkeitsgrad
leicht bis mittel 

Wanderungsangebot
Spaziergänge 



Touristische Informationen Izola 
Sončno nabrežje 4 
6310 
Izola 
Telefon : +386 5 640 10 50 
Fax : +386 5 640 10 52 
E-mail :  
Internetseite : www.izola.eu 


GPS Northing (N) : 45,537 
GPS Easting (E) : 13,6594 
Administrator : Turistično združenje Izola g.i.z. | ++386 5 640 10 50 | | last modified: 18.11.2011

Buchen & Kaufen

X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen