Angebot bewerten:

Fahrradweg K5 – Weg nach Tinjan – Vom Meer zum Stein

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Betreiber : Stadtgemeinde Koper

Straße: Verdijeva ulica 10 6000 Koper
Telefon: ++386 5 664 64 03
Fax: ++386 5 627 16 02
E-Mail:
www.koper.si
Vom Parkplatz aus fahren wir auf den Radweg der Gesundheit und Freundschaft Parenzano, der parallel zur Autobahn am Haff Škocjanski zatok in Richtung Bertoki verläuft. Am Ende des Radweges biegen wir rechts ab und überqueren die Autobahn, wo wir dann auf die erste Straße links Richtung Bertoki abbiegen und weiter auf der Hauptstraße bis zur Abzweigung fahren, wo wir rechts auf den Radweg der Gesundheit und Freundschaft (D-8) abbiegen. Wir fahren auf diesem Radweg durch das fruchtbare Tal bis zum Fluss Rižana und danach unter der Bahnstrecke und an der ehemaligen Haltestelle Dekani vorbei bis zur Hauptstraße Dekani–Koper. Wir überqueren die Straße und biegen links und danach sofort wieder rechts bergauf auf den Parkplatz unterhalb der Fabrik Lama ab, wo wir dann die Autobahnüberführung überqueren und weiter durch einen Kiefernwald fahren, bis wir die ersten Häuser und die Schule in Škofije erreichen. Wir folgen den Markierungen D-8, die uns zuerst links und dann sofort wieder rechts bis zum Hauptplatz vor der Kirche Sv. Matej führen, wo ein Supermarkt, eine Post und Imbissstuben stehen. Wir setzen die Fahrt auf der Hauptstraße Richtung Triest fort und verlassen diese nach 200 m wieder, wo wir rechts abbiegen (Wegweiser Plavje) und weiter steil bergauf auf die Brücke in der Talsohle fahren, wo der lange Aufstieg nach Tinjan beginnt. Im Dorf Plavje fahren wir geradeaus bergauf, an den Kirchen Sv. Lucija und Sv. Rok und zwei Abzweigungen vorbei, wo wir auf dem linken Hauptweg bleiben, an zwei Wasserhäusern vorbei fahren und auf das Hochland emporsteigen, wo sich die Straße bis zum Dorf Urbanci gerade ausrichtet. Hier endet die Asphaltstraße, der Weg fällt ein wenig ab und vor uns sehen wir schon den Hügel Tinjan. Da wir uns auf dem zwei Kilometer langen ebenen Weg ein wenig ausgeruht haben, können wir jetzt noch einmal alle Kräfte sammeln und die letzte Steigung meistern, die uns in einem rechtläufigen Bogen auf den Gipfel bis zur buschigen Linde vor der Kirche Sv. Mihael führt. An der einzigen Fahrwegkreuzung fahren wir geradeaus, da die rechte Abzweigung zu steil ist, den linken Weg werden wir jedoch beim Abstieg benutzen. Auf dem Gipfel können wir, wie schon mehrmals auf dem Weg, den wundervollen Ausblick in alle Richtungen bewundern. Wir können um den Gipfel herum und dann zwischen den Häusern zurück auf den Primärweg fahren, wo der Abstieg bis zur ersten Kreuzung folgt. Hier biegen wir rechts ab (Richtung Osp, Rižana) und fahren wieder steil bergab bis zur nächsten Abzweigung, wo wir links auf einen schlechteren und engeren Fahrweg abbiegen (roter Wegweiser Rižana), der durch einen Kiefernwald steil abfällt. An einigen Teilen ist der Weg zerwühlt und man muss sehr vorsichtig sein, für erfahrene Radfahrer ist dies jedoch ein echter Leckerbissen. Von der rechten Seite schließt sich eine bessere und nicht so steile Makadamstraße an, die uns auf den Asphalt vor der Autobahnüberführung zurückführt. Schon vor der Autobahnüberführung bzw. sofort nach dem Asphaltbeginn biegen wir rechts auf die schwungvolle Servicestraße ab, die weitgehend neben der Autobahn in das Tal von Rižana abfällt. An zwei Abzweigungen biegen wir links ab und beenden den Abstieg auf der Hauptstraße, wo sich von der linken Seite die Trasse K2 anschließt (Weg um Tinjan herum). Wir überqueren die Hauptstraße und fahren geradeaus auf eine kleine Brücke über die Bahnstrecke und rechts an den Häusern zwischen der Bahnstrecke und dem Fluss vorbei, wo wir auf dem Fahrweg ein malerisches Gebiet mit Deichen auf dem Fluss Rižana erreichen. Es folgt ein kürzerer steiniger Übergang direkt am Fluss, danach fahren wir links über die kleine Brücke auf den Hof des Weinkellers Bordon. Wir fahren über die kleine Brücke rechts auf der Straße bis zum Betonwerk weiter, wo wir links abbiegen und dann sofort rechts auf die enge Asphaltstraße an Mikoti vorbei, dann auf Makadam bis zur kleinen Brücke auf der Trasse Parenzane (D-8) fahren. Dort biegen wir links ab bis zur größeren Brücke über Rižana und fahren auf dem Radweg weiter zur Hauptstraße nach Bertoki, wo wir links abbiegen und bis zum Autobahnanschluss weiter fahren. Hier fahren wir auf der schon bekannten Straße bis zum Bahnhof in Koper zurück, wo wir den interessanten Rundweg begonnen haben.


 



Schwierigkeitsgrad
schwer 

Trekking:
4 

MTB:
5 

Länge des Ausfluges : 27 km
Ausstattung : Schwieriger Aufstieg und Abstieg, Asphalt, Makadam, Fahrwege, Mountainbike oder Trekkingrad 

Führungen
individuell 

Ausgangspunkt: Parkplatz am Bahnhof in Koper

Wegverlauf: Koper–Bertoki–Škofije–Plavje–Urbanci–Tinjan–Miši (Dekani) –Bertoki–Koper

Höhe des Rundweges: Ausgangspunkt 3 m, Gipfel 364 m, Aufstieg 483 m

GPS-Spur: K5 – Tinjan.gpx

Wegmerkmale: Der Weg ist für anspruchsvollere Radfahrer geeignet, die auch Abstiege auf schlechterem Boden genießen. Er führt uns auf den Gipfel von Tinjan (374 m), da der Rundweg K2 Tinjan nur am Fuße umkreist. Auf dem Gipfel hat man eine herrliche Aussicht auf die Bucht von Koper und Triest mit Hinterland, das Tal Osapska dolina und den Karstrand Kraški rob, bei klarem Wetter sind auch die Gipfel von den Juliern über die Karnischen Alpen bis zu den Dolomiten zu sehen.

Sehenswürdigkeiten: Kirchen Sv. Lucija und Sv. Rok in Plavje, Haufendorf Tinjan mit der jahrhundertealten Kirche Sv. Mihael, viele Aussichtspunkte, Fluss Rižana, Naturschutzgebiet Škocjanski zatok.

Gastronomisches Angebot in Bertoki, Dekani und Škofije.

 


6000 
Telefon : ++386 5 664 61 00 
E-mail :  
Internetseite : www.koper.si 
GPS Northing (N) : 45,5404 
GPS Easting (E) : 13,7387 
Administrator : Turistično informacijski center Koper | ++386 5 664 64 03 | | last modified: 05.01.2012

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr

Nächte
Zimmer
Erwachs/Zmm.
Auf Google-Landkarten anzeigen
Erweiterte Suche
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen