Angebot bewerten:

Slowenien im Schengen-Abkommen

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Slowenien hat schon mit dem EU-Beitritt am 1. Mai 2004 begonnen, die Bestimmungen der Schengener Rechtsordnung in einigen Bereichen umzusetzen, vor allem im Bereich der Visumpflicht und der Bekämpfung der illegalen Zuwanderung  Die slowenischen Staatsbürger haben als EU-Bürger Erleichterungen bei der Einreise und Ausreise aus EU-Staaten. An österreichischen, italienischen und ungarischen Grenzkontrollstellen finden nur mehr Personenkontrollen und keine Zollkontrollen statt. An EU-Flughäfen können slowenische Staatsbürger die Ausgänge für EU-Bürger benutzen, wo nur Ausweisdokumente und keine anderen Einreisebedingungen kontrolliert werden, die für Bürger aus Drittstaaten gelten. (Quelle: Slowenisches Regierungsamt für Kommunikation)

Slowenien ist am 30. März 2008 dem Schengen-Luftraum beigetreten. Für Staatsbürger der Schengenländer im Luftverkehr bedeutet das in der Praxis, dass Grenzkontrollen nur noch bei Nicht-Schengen-Flügen, d.h. bei Flügen in Staaten außerhalb der Schengen-Außengrenze bestehen. Grenzkontrollen werden bei diesen Flügen für alle Fluggäste vorgenommen, die in den Schengenraum einreisen oder aus dem Schengenraum ausreisen (also auch bei Transitfluggästen mit einem Weiterflug in ein anderes Schengenland). Bei Schengenflügen von einem Schengenland in ein anderes Schengenland gibt es keine Grenzkontrollen mehr sondern nur Sicherheitskontrollen. 
Administrator : SPIRIT Slovenija | | last modified: 03.10.2008
Landkarte

Slowenien

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr
Nächte
Zimmer
Erwachsene
Zimmer/Appartement
Kinder
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen