Angebot bewerten:

Die Filialkirche des Hl. Stephans, Zanigrad

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Straße: Zanigrad, Zanigrad, 6275 Črni Kal
Die Filialkirche des Hl. Stephans unterhalb des Dorfes ist eine mittelalterliche Einschiff-kirche, die in istria-nisch-romanischer Tradition erbaut wurde.

Im Inneren wurde sie einst gänzlich bemalt. Die Bemalung des Presbyteriums ist nur mit bescheidenen Fragmenten an dem Gewölbe und an den Wänden erhalten geblieben. Der Hauptteil der Bemalung, die in einem Streifen mit unterschiedlichen Szenen verläuft, ist dem Jesus-Zyklus (die Heiligen Drei Könige, Passion des letzten Abendmahls bis zur Auferstehung) und einzelnen Heiligenbildern (Martyrium des Hl. Laurentius, Steinigung des Hl. Stephans, der Hl. Georg auf einem Pferd, Ostersonntag) gewidmet. Die letzte Seite ist dem Gemälde des Jüngsten Gerichts gewidmet. Die Fresken deuten auf Einflüsse des venezianischen und paduanischen Malstils aus dem späten 14. Jahrhundert hin, und Unterschiede in den Kompositionsansätzen und der Qualität deuten auf eine Kooperation von mindestens zwei Malern hin. Der eine war eng mit der Maltechnik aus den nahe gelegenen Malereizentren in Italien verbunden, während der andere eher in einen lokalen Rahmen eingebunden war. Ikonografisch ist vor allem die Abbildung des Ostersonntags interessant, deren Aufgabe es war, den Gläubigen zu zeigen, welche Tätigkeiten an einem Ostersonntag erlaubt sind und welche nicht. Die Entstehung der Bemalung aus Zanigrad wird durch die Jahreszahl 1418 bestimmt, die nach der Entdeckung der Fres-ken 1949 noch zu sehen war, heute fehlt aber jede Spur davon. Die Muster, die die beiden Freskomaler benutzten, sind zwar im Großen und Ganzen im Trecento - Stil gehalten, aber wir müssen den lokalen Charakter der Werkstatt berücksichtigen, der wahrscheinlich friaulisch-istrianischer Abstammung war und dürfen deshalb die Fresken erst in das erste Jahrzehnt des 15. Jahrhunderts datieren. Die Kirche, die 1521 etwas überarbeitet und 1965 renoviert wurde, ist mit Steinplatten bedeckt. Neben der Kirche steht ein einfacher Glockenturm (11,20 m) mit einem pyramidalen Abschluss. Zum Namenstag des Hl. Stephans, dem ersten Märtyrer und Beschützer des Dorfes, wird am 26. Dezember bei der Kirche eine Pferdesegnung veranstaltet.

 


GPS Northing (N) : 45,514871 
GPS Easting (E) : 13,906756 
Fotografien
Administrator : Turistično informacijski center Koper | ++386 5 664 64 03 | | last modified: 09.02.2012
Landkarte

Zanigrad

Landkarte
GPS N: 45,514871
E: 13,906756

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr
Nächte
Zimmer
Erwachsene
Zimmer/Appartement
Kinder
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen