Angebot bewerten:

Dornava, Schloss Dornava

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Straße: Dornava 2252 Dornava
Auf der Ebene Ptujsko polje steht in der Achse des Barockparks das Schloss Dornava, ein  dreigeschossiger Dreiflügelbau. Zuvor stand an derselben Stelle oder in unmittelbarer Nähe ein Schloss, das im Besitz der von Herberstein und später der von Sauer war. Das jetzige Schloss erbaute in den Jahren 1753–1755 die Grafen Attems nach den Plänen des Josef Hüber. Der barocke Hauptbau und zwei Seitenflügel begrenzen den Innenhof. Die großzügige Gartenanlage ist geprägt von ausdrucksstarken Achsen, einer mit dem Schloss verbundenen Längsachse und einer kürzeren Querachse, die zusammen ein Raumkreuz bilden, das einst mit Heiligenstatuen abschloss.

Die luxuriöse barocke Schlossanlage mit Garten beginnt mit der Skulptur der Unbefleckten und einem Zugangsweg auf der doppelten Lindenallee bis zum Vorgarten, den ein Zaun mit rustizierten Zaunpfeilern schützt., die mit Vasen und barocken Plastiken aus der Werkstatt des Philip Jakob Straub verziert sind. Diese lenken den Blick zu den repräsentativen Pilasterportalen und zur reich gegliederten dreigeschossigen Fassade, die mit einem Dreiecksgiebel abschließt. Die Achse durchquert den Durchgangsvorraum im Schloss und läuft hinter dem Schloss durch den Innenhof, der von den Seitentrakten umgeben ist, zum Springbrunnen und weiter. Ein einfacheres Rasenparterre mit symmetrischen rechteckigen Abschnitten ist mit einem Säulenzaun abgeschlossen. Durch das Portal tritt man zum kleeblattförmigen Neptun-Wasserbrunnen mit einem Becken und stark beschädigter Götter-Plastik in dessen Mitte. Rund um das Wasserbecken standen einst Figuren von einem Dutzend Liliputanern und sechs antiken Denkern. Die Parkachse läuft weiter an der Orangerie und dem Glashaus vorbei zum Obstgarten, der den Abschluss des inneren Gartens bildet. Im äußeren Gartenbereich öffnet sich die Achse fächerförmig zum typischen barocken Motiv dreier strahlenförmig verzweigter Wege in Form eines Gänsefußes. Die Mittelachse wird erst am Ufer der Pesnica mit einer Heiligenfigur auf einer Säule abgeschlossen.

Der bildnerische Akzent in den Sälen, vor allem im ersten Stock, in den zwei zweiarmige Treppen führen, wird durch die Malerei und die nur teilweise erhaltenen Stuckarbeiten gesetzt. Herausragend ist die illusionistische Ausschmückung des zweistöckigen Festsaals, wo die vermutlich um 1708 von Johann Caspar Waginger gemalte Geschichte des Herkules dominiert. Erhalten sind Stuckdekor, Kamine und ein Teil der Möblierung. Die Tapeten von 1749 bemalte H. Stadler, ein Teil der Originaltapeten wird jedoch in anderen Museumssammlungen aufbewahrt, ebenso die Originalmöbel. Den Großteil der Inneneinrichtung und einen Teil der Gartenplastik zeigt das Regionalmuseum Ptuj.

Der Innenraum des Schlosses kann nach Voranmeldung bei der Gemeinde, die Schlossführungen organisiert, besichtigt werden. Der Garten ist teilweise zugänglich, die äußeren Bereiche dienen noch immer als Maisacker.


 

 


Občina Dornava 
Dornava 125 
2252 
Dornava 
Telefon : ++386 2 754 01 10 
E-mail :  


GPS Northing (N) : 46,43 
GPS Easting (E) : 15,949 
Administrator : TIC Ptuj | ++386 2 779 60 11 | | www.ptuj.info... | last modified: 11.12.2013
Landkarte

DORNAVA

Landkarte
GPS N: 46,43
E: 15,949
Ort: DORNAVA

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr

Nächte
Zimmer
Erwachs/Zmm.
Auf Google-Landkarten anzeigen
Erweiterte Suche
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen