Angebot bewerten:

Archäologischer Park Simonov zaliv

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Izola
Telefon: + 386 5 617 70 90
E-Mail:
Nach der Gründung der römischen Kolonie Aquilea im Jahr 181 v. Chr. gehörte ein großer Teil des Istriens zu den Römern . Der Prozess der Romanisierung spiegelt sich vor allem durch die starke Ansiedlung der Küstenzone und des Hinterlandes wider.  Zu solchen Ansiedlungen gehört auch die römische Küstenvilla mit  Hafen in Simonov zaliv.

Aufgrund der mehr als 100 Jahre dauernden  archäologischen Forschungsarbeiten, vor allem in der letzten Zeit, wurde die Fundstelle in Simonov zaliv im Jahr 1999 zu Kulturdenkmal staatlicher Bedeutung erklärt und zwar wegen ihrer archäologischen, historischen, kunsthistorischen, Siedlungs-, Landschafts- und anderen Merkmale.

Die archäologischen Funde wurden auf einer Fläche von 4 Hekatern entdeckt, unter anderen auch die Reste der römischen maritimen Residenzvilla (villae maritimae) mit Wirtschaftsgebäude sowie des größten Hafens der damaligen Zeit. Zusammen stellen sie einen der größten Güter in diesem Teil Istriens dar. Die Räume der Villa sind mit schwarz-weißen  Mosaiken unschätzbaren Wertes gepflastert.

Der Hafen mit zwei Molen, die als Schutz der sicheren Landstelle dienen, ist typisch römisch und war ein sicherer Landungsplatz für Wasserfahrzeuge auch beim stärkeren Wind. Bei Ausgrabungen stießen die Archäologen auch auf die Reste der antiken Wasserleitung. Der ganze Komplex der römischen Villa in Simonov zaliv ermöglicht eine gründliche Forschung der italischen Zivilisation, die einst in Istrien blühte.


Südlich des Yachthafens von Izola befindet sich auf einer Halbinsel eine römischen Meeresvilla (villa maritima). Vergleichbare Villen wurden um Christi Geburt entlang der istrischen Küste in regelmässigen Abständen von wenigen Kilometern errichtet. Diese repräsentativen Residenzen waren wichtige Wirtschaftsstandorte der Fischzucht sowie der Oliven- und Weinproduktion.


Der über 3000 m2 grosse um einen Innenhof gruppierte Wohnbereich ist durch einen Hallengang mit dem Hafen verbunden.


Zu sehen sind die Mauern des Wohnbereichs samt rekonstruiertem Mosaikfussboden und der Hallengang zwischen Wohnbereich und Hafen. welcher aus Mole, Hafenmauer und Wellenbrecher besteht und heute deutlich unter der Meeresoberfläche liegt.


Ab September 2009 werden auf Anfrage Führungen für Gruppen durch die antike Meeresvilla von Simonov zaliv organisiert. Im Sommer geöfnett auch für individuelle Gäste.

 
Juli, August: 17.00 - 19.00 Ab September werden auf Anfrage Führungen durch die antike Meeresvilla von Simonov zaliv organisiert. 


Touristische Informationen Izola 
Ljubljanska Strasse 17 
6310 
Izola 
Telefon : +386 5 640 10 50 
Fax : +386 5 640 10 52 
E-mail :  
Homepage : www.izola.eu 


geführt
GPS Northing (N) : 45,5334 
GPS Easting (E) : 13,6476 
Administrator : Turistično združenje Izola g.i.z. | ++386 5 640 10 50 | | last modified: 04.01.2014

Buchen & Kaufen

X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen