Zugänglicher Tourismus

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Der zugängliche Tourismus umfasst bewegungs- und sensorisch behinderte Menschen, Personen mit psychischen und geistigen Behinderungen, diejenigen, die mit Kindern in Kinderwagen reisen, alte Leute und Personen, denen Tourismus aus anderen Gesundheitsgründen (Diabetes, Allergien usw.) schwieriger zugänglich ist.

In den letzten Jahren hat sich in Slowenien die Zugänglichkeit für Behinderte deutlich verbessert. Es muss betont werden, dass in diesem Zeitraum alle öffentlichen Gebäude und andere größere Geschäfts- und Tourismusobjekte mit einem Gefühl für Menschen mit Bewegungsschwierigkeiten errichtet wurden.
 
Die Regelung der Zugänglichkeit bei bereits bestehenden Gebäuden ist ein langfristiger Prozess, wobei aber auch in diesem Bereich sichtbare Fortschritte festzustellen sind.

Alle öffentlichen Gebäude und touristischen Objekte, die keinen speziell an Behinderte angepassten Zugang haben, haben in der Regel in Eingangsnähe zumindest einige, für Behinderte reservierte, Parkplätze. In diesen Gebäuden stehen normalerweise auch behindertengerechte Toiletten zur Verfügung. In vielen slowenischen Städten hat man für behindertenfreundliche Bürgersteige gesorgt. Es gibt auch immer mehr Bankautomaten mit niedrigerem Zugang und solche mit Brailleschrift für Blinde und Sehbehinderte.
 
Unter den slowenischen Städten, die planmäßig an die Verbesserung der Zugänglichkeit für Behinderte herangegangen sind, müssen Ljubljana, Maribor und Ajdovščina sowie zahlreiche touristische Orte erwähnt werden.

Behinderte Personen haben bei zahlreichen touristischen Besichtigungen Ermäßigungen, einige sind sogar kostenlos.

Im Jahr 2011 begann man bei dem Verband der Arbeitsinvaliden Sloweniens mit der Verleihung der Urkunde „Die Gemeinde nach Maß der Invaliden“. Der Verband ermutigt die Gemeinden dazu, planmäßig auf Sonderbedürfnisse der Invaliden zu reagieren, sich um deren soziale Einbeziehung, um das Zusammenleben und um eine bessere Lebensqualität aller Bürger zu bemühen.

Die Empfänger der Urkunde „Die Gemeinde nach Maß der Invaliden“


2012

Stadtgemeinde Ptuj
Stadtgemeinde Murska Sobota
Stadtgemeinde Nova Gorica

2011

Gemeinde Slovenske Konjice

Ljubljana


In der slowenischen Hauptstadt ist der Hauptbahnhof behindertenfreundlich ausgestattet. Sehr hoch ist bereits der Anteil der städtischen Busse mit niedrigen Schwellen und der automatischen Ansage der nächsten Haltestelle.

Eine der meistbesuchten touristischen Sehenswürdigkeiten Sloweniens – die Burg von Ljubljana – ist mit einer behindertenfreundlichen Standseilbahn erreichbar. Auch beim Besuch des Zoos von Ljubljana ist für Behinderte gesorgt, ohne Schwierigkeiten gelangen sie auch in die Hauptpost.

Auch einige städtische Museen und Galerien sind behindertenfreundlich ausgestattet.

Höhle von Postojna


Die Höhle von Postojna, die meistbesuchte touristische Sehenswürdigkeit Sloweniens, bemüht sich um Menschen in Rollstühlen. Das Personal hilft den Menschen bei dem Ein- und Ausstieg aus dem Touristenzug. In den übrigen Teilen der Höhle gibt es für Behinderte keine Probleme .

Die Seen von Bled und Zbilje

Um das Juwel unter den slowenischen Seen, den See von Bled, ist ein Spazierweg angelegt, den auch Behinderte befahren können. Ähnliches gilt für den See von Zbilje, einer künstlichen Aufstauung des Save-Flusses in der Nähe von Ljubljana.

Heilbäder


Auch die slowenischen Naturheilbäder haben viel Gefühl für Behinderte. Als Vorbild gelten die beiden Heilbäder Thermana in Laško und Terme Dobrna. Auch in den Thermen Zreče und Rogaška Slatina gibt es einen behindertengerechten Zugang zum Schwimmbad.

Nationalpark Triglav


Behinderte im Rollstuhl können auch Teile des einzigen slowenischen Nationalparks besuchen. Der Zugang ist zum Beispiel zu den Großen Soča-Rinnen (Velika korita Sloče) möglich, den Tolminer Flussbetten (Tolminska korita) und dem Pocar-Hof in Zgornja Radovna möglich.

Für Blinde und Sehbehinderte gibt es im Park auch zwei Workshops.

Karst-Lehrpfad in Pliskovica

Der Autor dieses Lehrpfads ist auch selbst behindert, weshalb dies ein lohnender Ausflug für Behinderte ist.

Štanjel

Einer der schönsten Orte im Karst kann ohne Probleme von Behinderten besichtigt werden. In unmittelbarer Nähe dieses Orts befindet sich auch der touristische Bauernhof »Hiša posebne sorte«, was auf Deutsch soviel wie »Das Haus der besonderen Art« heißt. Er gilt als wahres Vorbild für behindertengerechte Unterbringung und ist auch Inhaber des gleichnamigen Zertifikats in Gold.
 

Zertifikat »Behindertenfreundlich«

Im Jahr 2009 haben die ersten slowenischen Tourismusorganisationen und andere Objekte Zertifikate mit dem Titel »Behindertenfreundlich« erhalten.
 
Unter den noch nicht erwähnten Preisträgern ist unter anderem das Unternehmen Marche, welches auf Autobahnraststätten seine Restaurantkette betreibt.

Die Auszeichnung erhielten auch der Park der Militärgeschichte in Pivka und der 5-Sterne-Campingplatz Šobec.
Landkarte

Slowenien

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr

Nächte
Zimmer
Erwachs/Zmm.
Auf Google-Landkarten anzeigen
Erweiterte Suche
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen