Angebot bewerten:

Europaischer Wandreweg E7: Žužemberk - Lašče - Dolenjske Toplice

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Straße: Sokolski trg 4, 8350 Dolenjske Toplice
Telefon: ++386 7 384 51 88
Fax: ++386 7 384 51 89
E-Mail:
www.dolenjske-toplice.si
Wegbeschreibung:
Wir überqueren die Straße bei dem touristischen Bauernhof Koren und gehen
bergauf in Richtung der Kirche des Hl. Nikolaus zur Straße Žužemberk – Prevole.
Von dieser Straße biegen wir nach kurzer Zeit rechts ab und kommen zu einem
Holzabfuhrweg, der bis zur Jagdhütte Komance führt. Einige Zeit wandern wir
auf der Schotterstraße, danach biegen wir auf den Waldweg - Holzabfuhrweg
in die abwechslungsreiche Waldlandschaft ab. Kurz darauf öffnet sich uns der
Horizont das Weinanbaugebiets mit Weinberghäuschen gefolgt vom Blick auf
das Dorf Lašče. Wir setzen unseren Weg auf der Asphaltstraße nach Kočevje
fort, biegen aber schon nach kurzer Zeit links in Richtung des Waldwegs ab. Der
Weg führt uns zu den weiten Wäldern mit sanften An- und Abstiegen. Nach
ungefähr 8 Kilometern biegen wir in Richtung des Waldweges ab und gehen
in Richtung Podhosta, zuvor überqueren wir aber zweimal den Waldweg.
Danach setzen wir unseren Weg rechts in Richtung Podtum fort und biegen bei
der Abzweigung nach Meniška vas links ab. Gleich nach der Überquerung der
Brücke über den Fluss Radešča biegen wir rechts in Richtung des Dorfes ab, das
seinen Namen nach dem einstigen Besitz des Klosters von Stična bekommen
hat, und setzen danach unseren Weg auf einen Fahrweg zwischen Feldern und
Wiesen fort. Nach der Wanderung am Waldrand erreichen wir die Ortschaft Sela
und kehren von hier auf den Fußweg nach Dolenjske Toplice zurück.

Sehenswürdigkeiten auf dem Weg:
• Die Kirche des Hl. Nikolaus in Žužemberk ist eine mittelalterliche Baut mit
Überresten von Fresken von Janez von Ljubljana und einem barocken Altar.
• Das Dorf Lašče wurde erstmals schon im Jahr 1145 erwähnt, als Eigentum
des Klosters von Stična.
• Dolenjske Toplice werden das erste Mal im Jahre 1228 erwähnt; an den
Thermalquellen beginnt sich schon im 18. Jahrhundert der Kurtourismus zu
entwickeln. Die touristische Entwicklung des Ortes ist aber größtenteils mit
der Grafenfamilie Auersperg verbunden.
• Die erste Erwähnung der Pfarre geht auf das Jahr 1792 zurück. Die Kirche der
Hl. Anna ist zum größten Teil mittelalterlichen Ursprungs, wurde aber im 17.
Jahrhundert barockisiert. Bei der Kirche befindet sich ein gut erhaltener Teil
der Wehrmauern, die zum Schutz gegen die Angriffe der Osmanen dienten. 
Dauer des Ausfluges : 6 Stunden 
Dolžina : 18,2 km

Schwierigkeitsgrad
guter Orientierungssinn notwendig, mittelschwere Tour 

Verlauf
im Mittelgebirge 

Höhenunterschied : 353 m

Führungen
individuell 

Administrator : TIC Dolenjske Toplice | ++386 7 384 51 88 | | last modified: 29.03.2013
Landkarte

ŽUŽEMBERK

Ort: ŽUŽEMBERK

Publikationen

Zemljevid

Buchen & Kaufen

X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen