Angebot bewerten:

Istrien Slowenien Adria

InfoOrteUnterkünfteSehenswürdigkeitenFreizeitaktivitätenVeranstaltungenEssen und TrinkenMehr
Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Die 46,6 km lange slowenische Küste ist mit üppiger Vegetation bewachsen. Hier befindet sich der Landschaftspark Strunjan, ein Naturreservat mit dicken Kalkstein- und Sandsteinablagerungen und dem einzigartigem Kliff, das sich bis 80 m steil über dem Meer erhebt und die höchste Flyschwand an der Adria ist. Hier befinden sich die Salinen von Sečovlje, die schon im 13. Jahrhundert erwähnt wurden. Wegen ihrer kulturellen und natürlichen Bedeutung wurden sie 1989 zum Landschaftspark erklärt. Die Salinen sind eine Schatzkammer der Pflanzen- und Tierwelt, am bedeutendsten sind sie in ornithologischer Hinsicht, zumal die Vögel wegen des milden Klimas und ausreichender Futtervorkommnisse in den Salinenbecken ideale Lebensbedingungen vorfinden. So wurden hier über 200 Vogelarten beobachtet, rund 80 Vogelarten nisten hier regelmäßig oder gelegentlich.

Die Orte Piran, Izola und Koper verführen mit ihrem mittelalterlichen Stadtbild. Koper hat den Ruf, mit seiner historischen Altstadt eine der malerischsten Gegenden im Norden Istriens zu besitzen. Im Sportbereich nimmt natürlich der Wassersport eine bedeutende Rolle ein. Die Stadt hat einen Jachthafen errichtet, in der Bucht vor Koper finden mehrere Regatten statt. Im Sommer wird ein Sommerfestival veranstaltet. Besonders attraktiv sind die nahe Umgebung von Koper und das Hinterland: Die senkrechten Felsen bei Črni Kal und Osp sind ein Dorado für Freikletterer, die ländliche Gegend zeichnet sich durch landestypische Gastronomie und ausgezeichnete Landweine (Weinschenken) aus.

Izola ist ein auflebender Küstenort mit langjähriger Fischertradition. Der Tourismus konzentriert sich am südlichen Stadtrand, an der Bucht Simonov zaliv, wo sich Hotels und Restaurants aneinander reihen. Am westlichen Stadtrand befindet sich die Marina Izola.

Piran, ein alter malerischer Fischerort, der im Mittelalter mit einer Stadtmauer umgeben war, von der noch 200 m erhalten sind, liegt an der Spitze der Piraner Halbinsel. Die Stadt, die als kulturhistorisches Denkmal geschützt ist, konnte sich ihre ursprüngliche Struktur mit den schmalen Gassen und engen Häusern bewahren, die vom engen Küstenstreifen stufenförmig den Hang empor ragen und der Umwelt ein typisches mediterranes Flair verleihen. Piran ist heute ein Verwaltungs- und Versorgungsmittelpunkt, aber auch ein bedeutender Urlaubsort mit Hotels, Restaurants und Ferienhäusern, einem Seemuseum und Aquarium, mit kulturellen Institutionen und unzähligen Veranstaltungen.

Die längste Tradition als Urlaubsort hat das mondäne Portorož, ein weit über die Grenzen beliebter Badeort mit gemütlichen Hotels und modernen Badelandschaften, mit vielfältiger Gastronomie und verschiedensten Veranstaltungen. Portorož ist aber auch ein beliebtes Kongresszentrum, zumal die Seminar- und Kongressräumlichkeiten bis zu 1500 Personen aufnehmen können. Hier gibt es eine Spielbank, einen Sportflughafen und einen Jachthafen.

Im Hinterland von Portorož, in der Hügellandschaft Šavrinska brda, liegen alte, interessante istrianische Dörfer (Padna, Krkavče, Koštabona, Pomjan, Gažon), unweit der Küste auch das malerische Dorf Hrastovlje mit der bekannten Dreifaltigkeitskirche, die mit interessanten spätgotischen Fresken geschmückt ist. Diese Bemalung reiht Hrastovlje an die Spitze der mittelalterlichen Wandmalerei in Slowenien. 
Fotografien
Administrator : SPIRIT Slovenija | | last modified: 04.05.2011
Landkarte

Slowenien

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr
Nächte
Zimmer
Erwachsene
Zimmer/Appartement
Kinder
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen