Angebot bewerten:

Selo na Vipavskem

InfoOrteUnterkünfteSehenswürdigkeitenFreizeitaktivitätenVeranstaltungenEssen und TrinkenMehr
Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Tourist-Info-Center:Ajdovščina Tourist Info Center
Cesta IV. Prekomorske 61a, 5270 Ajdovščina
++386 5 365 91 40
380
Einwohner
140 m
Seehöhe
auf dem Land
Durchschnittstemperatur im Sommer:25 °C
Durchschnittstemperatur im Winter:5 °C
Selo ist das Zentrum des westlichen Teils der Gemeinde Ajdovščina und liegt im zentralen Teil des Vipavatals, wo die Straße in Richtung Dornberk und Šempeter von der Staatsstraße Ajdovščina – Nova Gorca abzweigt. Das Dorf umfasst mehrere Weiler: Britih, Barkula, Mandrija, Na vasi bzw. Na gorici, Bauč, Gornji konc, Guno und Maitov hrib. Durch dieses Gebiet führte einst die Römerstraße von Aquileja nach Siscia. Ein Teil dieser Straße wurde 1865 westlich von Selo entdeckt und Ende des 19. Jh. vom Historiker Simon Rutar dokumentiert. Entlang der Trasse wurden zahlreiche archäologische Funde entdeckt, wie Rutar berichtet, wurden unter dem Sovin alte Münzen und Waffen gefunden. In der Nähe von Selo verlief höchstwahrscheinlich für kurze Zeit die Grenze zwischen dem Staat der Langobarden und dem byzantinischen Istrien; Experten halten es auch für möglich, dass entlang derselben Linie bereits zuvor die Grenze zwischen dem Staat der Ostgoten und Byzanz verlief.

In der Kirche Sv. Mihael (Sankt Michael) ist ein wertvolles Prozessionskreuz aus versilbertem Blech -
ein prächtiges Barockkunstwerk mit der Figur des Sankt Rochus, dem Schutzheiligen des Dorfes. Dieses Kreuz stammt wahrscheinlich aus dem 17. Jh., ebenso wie das prächtige steinerne Weihwasserbecken am Eingang der Kirche, die aus der ersten Hälfte des 17. Jh. stammt und damit eine der ältesten Kirchen in dieser Region ist. Das älteste Gebäude im Dorf ist aber wohl das heute als Stall genutzte Bratinova štala. Dieses knapp 400 Jahre alte ehemalige Wohnhaus ist ein typisches Steingebäude, das seine ursprünglichen architektonischen Züge bis heute bewahrt hat.

Auf dem Hügel nördlich des Dorfes sind die Ruinen des 1666 errichteten Maiti-Schlosses zu sehen, das der Familie de Maiti als Landsitz diente. Von diesem Schloss sind heute noch fast die gesamte Mauer und das außergewöhnlich schöne Kellergewölbe erhalten.

 


Post : 5262 Črniče 
Touristikverein : Društvo za kulturo, šport, turizem in razvoj Studenec 
Selo 39, 5262 Črniče 
GPS Northing (N) : 45,8895 
GPS Easting (E) : 13,7882 
Fotografien
Administrator : TIC Ajdovščina | ++386 5 365 91 40 | | www.tic-ajdovscina.si... | last modified: 26.02.2014

Buchen & Kaufen

X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen