Angebot bewerten:

Bled, Insel - Kirche Mariä Himmelfahrt (Cerkev Marijinega vnebovzetja)

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Bled
Telefon: ++386 4 5729380, ++386 4 5725266
E-Mail:
www.blejskiotok.si
Über dem Seespiegel des Bleder Sees erhebt sich die einzige Insel in Slowenien. In einer Gletschermulde befinden sich Überreste eines Kalkhügels, der mit Bäumen bewachsen ist. Die Insel hatte vermutlich schon in der Urgeschichte eine besondere Bedeutung. Die altslawische Kultstätte, die sich auf der Stelle der heutigen Kirche befunden hat,  wurde von Prešeren, dem größten slowenischen Dichter, beschrieben. Auf die Insel gelangt man mit einem besonderen Boot, "pletna" genannt. Dieser Bootstyp, der für einen Ruderer mit zwei Rudern vorgesehen ist, ist nur in Bled bekannt.

In Aufzeichnungen sieht man auf dem Plateau am Gipfel der Insel eine ältere, neobarocke mittelalterliche Filialkirche mit einem freistehenden Kirchturm mit barocker Haube und einigen Nebengebäuden. Besonders interessant ist die im Barock konzipierte Freitreppe aus Stein mit 99 Stufen auf der Südseite der Insel. Die bestehende Kirche mit breiterem Schiff und schmälerem Chor, damals noch mit gotischem Gewölbe, wurde 1465 geweiht. Erhalten sind Fragmente der Fresken mit Szenen aus dem Leben der hl. Maria: die Geschichte von Joachim und Anna an der Nordwand sowie Szenen aus Marias Besuchen und aus ihrem erwachsenen Leben an der Südwand. Experten gehen davon aus, dass die weich gezeichneten Bilder unter dem Einfluss grafischer Unterlagen aus dem Umkreis der Werkstatt des Meisters Wolfgang (Bolfgang) um 1470 entstanden sind. Der barocke Hauptaltar wurde 1747 geschnitzt. Drei ältere Altäre (geweiht dem hl. Sebastian, der hl. Magdalena und dem hl. Michael), datiert mit der Jahreszahl 1699, stammen aus der Werkstatt des Michael Cusse oder Kuše. Die Bilder auf diesen Altären sind das Werk von Malern der Venezianischen Schule.

Im Vorraum befindet sich ein kleineres Lapidarium, wo das Originalrelief von Hrens Steinkreuz aus Ljubljana aufbewahrt wird. In den Bodenfliesen des Schiffes befinden sich Schaufenster mit einer archäologischen Präsentation, gestaltet nach der Idee des Architekten Tone Bitenc mit Mitarbeitern. Ein besonderes Merkmal ist die Wunschglocke, die schon seit 1534 auf der Insel läutet. Die Freitreppe zur Kirche wurde anlässlich des 1000-jährigen Bestehens Bleds saniert.

Die Kirche wird regelmäßig betreut und ist für Besucher geöffnet.

Bled - Insel (360°)

 


individuell
GPS Northing (N) : 46,3624 
GPS Easting (E) : 14,0898 
Fotografien
Administrator : Bled - Turizem Bled - LTO | ++386 4 578 05 00 | | last modified: 26.11.2013
Landkarte
GPS N: 46,3624
E: 14,0898
Destination: Die Julischen Alpen
Ort: Bled

Buchen & Kaufen

X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen