Angebot bewerten:

Markt Rogatec

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Rogatec wird 1283 erstmals urkundlich als Markt erwähnt. Davor wird Rogatec lediglich im Zusammenhang mit den Besitztümern der Grafen von Friesach-Seltze erwähnt. Der Markt entwickelte sich im Schutz der heutigen Burgruine Gornji Rogatec und des sanierten Schlosses Strmol, das im 15. Jh. auf der gegenüberliegenden Seite des Schlossberges errichtet wurde. Im 14. und 15. Jh. wird Rogatec mehrmals als Stadt (lat.: oppidum) erwähnt, da es mit einer Stadtmauer und einem Doppeltor umwehrt war. Weil aber Rogatec zu wenig Einwohner zählte, hat es nie das Stadtrecht erhalten. Dank seiner Grenzlage und seiner Bedeutung als bedeutender Verkehrsknotenpunkt erlebte Rogatec einen Aufschwung in Handel und Gewerbe, und somit einen Wohlstand für seine Bevölkerung.

Dass diese Gegend schon zu römischen Zeiten besiedelt war, bezeugt ein Steinrelief eines Flügeldrachens, das in der Fassade eines Wohnhauses im südlichen Teil des Marktes eingemauert ist.

 


Touristische Infos 
TRG 22 
3252 
ROGATEC 
Telefon : ++386 3 81 86 200 
Telefon 2 : ++386 40 373 000 
Fax : ++386 3 81 86 206 
E-mail :  
Homepage : www.rogatec.si 


geführt
GPS Northing (N) : 46,2278 
GPS Easting (E) : 15,6992 
Fotografien
Administrator : Zavod za kulturo, turizem in razvoj Rogatec | ++386 3 818 62 00 | | last modified: 29.08.2012
Landkarte
GPS N: 46,2278
E: 15,6992
Ort: Rogatec

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr

Nächte
Zimmer
Erwachs/Zmm.
Auf Google-Landkarten anzeigen
Erweiterte Suche
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen