Berghütten und Ferienhäuser

Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Nach einer kurzen Bergwanderung oder anspruchsvolleren Bergtour möchte man sich in einer der ca. 170 slowenischen Berghäusern und Berghütten ausruhen und stärken. Diese sauberen und Ordentlichen, doch in der Regel asketisch ausgestatteten Unterkünfte nehmen bei schlechtem Wetter und Dunkelheit alle Wanderer auf, auch wenn sie voll besetzt sind. Gastfreundlichkeit der Berghäusern und Berghütten zeigt sich auch in den guten hausgemachten Speisen. Viele Berghäuser haben ganzjährig geöffnet.
Mehr
Berghütten und Ferienhäuser, , Nach einer kurzen Bergwanderung oder anspruchsvolleren Bergtour m&ouml;chte man sich in einer der ca. 170 slowenischen Bergh&auml;usern und Bergh&uuml;tten <strong>ausruhen</strong> und <strong>st&auml;rken.</strong> Diese sauberen und Ordentlichen, doch in der Regel asketisch ausgestatteten Unterk&uuml;nfte nehmen bei schlechtem Wetter und Dunkelheit alle Wanderer auf, auch wenn sie voll besetzt sind. <strong>Gastfreundlichkeit </strong>der Bergh&auml;usern und Bergh&uuml;tten zeigt sich auch in den guten hausgemachten Speisen. Viele Bergh&auml;user haben ganzj&auml;hrig ge&ouml;ffnet. <div style="width: 100%; color: red" id="ReadMoreSeparator">---------------------------------------------------------------------------</div><br /><br /><img border="0" align="left" src="/pictures/category/7/2010/planinska_226488.jpg" width="222" height="151" />Das slowenische Gebirge wird massenhaft von Wanderern besucht, die gerne in den Bergh&auml;usern und Bergh&uuml;tten Halt machen, unter Anderem auch deshalb, weil sie dort immer freundliche und offene Menschen treffen. <br /><br />Zahlreiche Bergh&auml;user und Bergh&uuml;tten im Mittel- und Hochgebirge <strong>verf&uuml;gen &uuml;ber kein Trinkwasser</strong>, deshalb werden sie mit Regenwasser versorgt. &Auml;hnlich ist es mit <strong>Stromversorgung.</strong> Einige H&uuml;tten erzeugen den Strom selber, vor allem mit Motoraggregaten und kleineren Solarstromanlagen. <br /><br />Die mit dem Auto und Lastseilbahnen erreichbaren H&uuml;tten k&ouml;nnen t&auml;glich mit Essen und Getr&auml;nken versorgt werden, andere werden seltener versorgt, dementsprechend ist in diesen auch das Angebot bescheidener. <br /><br /><h2>Von Askese bis Gem&uuml;tlichkeit </h2><br />Zug&auml;nglichkeit, Versorgungsm&ouml;glichkeiten und Ausstattung sind nur einige Kriterien f&uuml;r die Kategorisierung von Bergh&uuml;tten. Diese werden in <strong>drei Kategorien</strong> eingestuft. Vereinfacht hei&szlig;t es: <br /><br />- in die <strong>I. Kategorie</strong> werden sp&auml;rlich versorgte, schwer erreichbare Bergh&uuml;tten im Hochgebirge, in denen <strong>Gemeinschaftsbetten</strong> vorherrschen, eingeordnet, <br /><br />- und in die<strong> III. Kategorie</strong> geh&ouml;ren gut ausgestattete, t&auml;glich versorgte und leicht erreichbare H&uuml;tten und H&auml;user des Mittelgebirges. <br /><br />Gem&auml;&szlig; der Kategorie von einzelnen H&uuml;tten k&ouml;nnen Sie mehr oder weniger Gem&uuml;tlichkeit erwarten. W&auml;hrend Sie Entscheidungen hinsichtlich der &Uuml;bernachtungen in einzelnen H&uuml;tten treffen, beachten Sie auch die Tatsache, dass es H&uuml;tten gibt, die nicht immer ge&ouml;ffnet haben. In diesen F&auml;llen k&ouml;nnen Sie trotzdem in der H&uuml;tte &uuml;bernachten vorausgesetzt, dass Sie sich vorher die Schl&uuml;ssel f&uuml;r die sogenannten <strong>Winterzimmer</strong> besorgt haben. <br /><br />Von der Kategorie der einzelnen H&uuml;tte h&auml;ngen auch die Preise der Getr&auml;nke und des Essens sowie der Unterkunft ab. Insofern Sie Mitglied eines Bergvereins sind, bekommen Sie auf die &Uuml;bernachtungspreise anhand des <strong>Jahresmitgliedsbeitrags</strong> gar 50 % <strong>Preisnachlass</strong>. Das Gleiche gilt auch f&uuml;r Mitglieder ausl&auml;ndischer Organisationen, mit denen der Slowenische Bergsteigerverband ein Gegenseitigkeitsabkommen unterschrieben hat. <br /><br /><h2>Gr&uuml;ne Besucher </h2><br />In Slowenien ist &ouml;kobewusstes Handeln der Bergbesucher stark vertreten, deshalb werden Sie auf den Bergwegen kein <strong>Abfall </strong>finden. Die meisten Bergsteiger werfen in die Natur auch keine abbaubaren, organischen Abf&auml;lle. <br /><br /><em>&ldquo;Alles, was man in die Berge mitgebracht hat, nimmt man beim Abstieg mit&rdquo;, ist die einfache Regel, die beachtet werden muss.</em> <br /><br />Dies gilt auch f&uuml;r die Bergh&uuml;tten und Bergh&auml;user. Die freundlichen Haus- und H&uuml;ttenverwalter werden s


Landkarte

Slowenien

X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen